Sky Ticket

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS via RSS
Sky Ticket

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1718 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Sonntag, 12.09.2021
Profis

Fröde köpft Hansa Rostock zum ersten Heimsieg

John Verhoek traf für Hansa Rostock gegen dem SV Darmstadt 98 im heimischen Ostseestadion zur Führung. Foto: Joachim Kloock

John Verhoek traf für Hansa Rostock gegen dem SV Darmstadt 98 im heimischen Ostseestadion zur Führung. Foto: Joachim Kloock

Hansa Rostock erkämpfte sich am 6. Spieltag der 2. Bundesliga 2021/2022 endlich den ersten Heimsieg. Neuzugang und Debütant Lukas Fröde traf vor 14.500 Zuschauern im ausverkauften Ostseestadion per Kopf zum verdienten 2:1 (1:0)-Sieg gegen den SV Darmstadt 98. John Verhoek konnte bereits in der ersten Hälfte die Führung erzielen, die Kempe durch einen Foulstrafstoß für zwanzig Minuten ausglich. Die Rostocker investierten vor allem in der Schlussphase deutlich mehr für einen Sieg und hatten mit Nik Omladic einen starken Antreiber, der beide Hansa-Treffer vorbereitete.

Nach der bitteren 0:3-Pleite in Bremen formierte Hansa-Trainer Jens Härtel die Startelf gegen Darmstadt neu. Meier, Rizzuto, Fröde, Behrens und Omladic begannen für Scherff (nicht im Kader), Riedel, Neidhart, Ingelsson und Schumacher. Das Spiel begann etwas unglücklich für die Hanseaten. Rizzuto, der nach seinem Nasenbeinbruch mit angefertigter Maske und blond-gefärbten Haaren spielte, passte auf Roßbach, der nicht entschlossen zum Ball ging und so Luca Pfeifer zur ersten Chance verholf. Doch Keeper Markus Kolke machte sich breit vor dem Tor und verhinderte den frühen Rückstand. Die folgende Ecke klärte Fröde auf der Linie vor dem schon geschlagenen Kolke (4.). Auf der anderen Seite holte Mamba die erste Ecke heraus, nach der Roßbach mit zu wenig Druck weit neben das Tor köpft (8.). Nach einem Fehler von Pfeifer hatten Omladic und Mamba die Chance, doch dessen Schüsse wurden jeweils geblockt (10.). Dann war es wieder Omladic mit einem Abschluss kurz vor dem Strafraum, der seine Ziel weit verfehlte (13.). Nach einem an Mamba verursachten Omladic-Freistoß ist es endlich soweit. Der Ball segelt in den Strafraum auf Verhoek, der zu seinem dritten Saisontor einköpfen kann - Marcel Schuhe im 98-Tor hat keine Chance. Hansa ist nach dem Tor sicherer und mit mehr Ballbesitz. Wieder ist es Omladic, der nach einer weiten Meier-Flanke mit einem halben Fallrückzieher aufs Tor abschließt, doch Schuhen fängt den Ball sicher (32.). Noch vor der Pause erobert Torschütze Verhoek den Ball im Mittelfeld und schickt Mamba in die Tiefe, doch er scheiterte mit seinem Schuss (36.), so dass es mit 1:0 für die Hausherren in die Halbzeitpause geht.

Die Gäste kamen im zweiten Durchgang besser aus der Kabine. Nach einer unfreiwilligen Kopfballvorlage von Roßbach ging Goller völlig alleine auf Kolke zu, der sich breit machte und so den Schuss neben das Tor provozierte. Anschließend ergaben sich auf beiden Seiten weitere Chancen für Mamba (53.) und Bahn (60., 62.) und Pfeiffer (55.) für die Lilien. Etwas unerwartet kam es dann zum Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Dr. Kampka aus Mainz. Roßbach hatte den eingewechselten Kempe gefoult und dieser den Strafstoß sicher zum Ausgleich verwandelt (66.). Trainer Härtel brachte daraufhin neue Kräfte: Ingelsson und Rhein für Behrens und Bahn (71.) sowie Munsy und Schuhmacher für Verhoek und Mamba (75.). Hansa agierte in der Schlussphase mit mehr Offensivbemühungen, Darmstadt wehrte sich mit vielen Fouls und gelben Karten. Erst traf Omladic mit Fernschuss knapp daneben (83.), dann legte der Kaugummi-kauende Slowene wieder auf. Sein Freistoß fand Fröde, der per Kopf aus drei Metern energisch zur erneuten Führung traf und damit den Heimsieg besiegelte. Die Lilien von Trainer Torsten Lieberknecht hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen.

„Wir sind froh, dass wir im Ostseestadion endlich den Dreier holen konnten. Wir waren total fokussiert. Mit dem Tor von Fröde haben wir uns für eine engagierte Leistung belohnt.“, so Trainer Härtel.

2. Bundesliga 2021/2022, 6. Spieltag
FC Hansa Rostock – SV Darmstadt 98 2:1 (1:0).

Rostock: Kolke - Rizzuto, Meißner, Roßbach, J. Meier - Fröde, H. Behrens (71. Rhein) - Mamba (75. Schumacher), Bahn (71. Ingelsson), Omladic (92. Rother) - Verhoek (75. Munsy).

Darmstadt: Schuhen - Bader, Sobiech, P. Pfeiffer, Holland - Schnellhardt, Gjasula (64. Kempe), Goller (64. Manu), Karic (64. Honsak) - Tietz, L. Pfeiffer (75. J. Müller).

Tore: 1:0 Verhoek (19.), 1:1 Kempe (66., Strafstoß), 2:1 Fröde (86.).

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz).

Gelbe Karten: Bahn, Omladic – L. Pfeiffer, P. Pfeiffer, Bader, Sobiech.

Zuschauer: 14.500 Ostseestadion, Rostock.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und unserem Hansa Liveticker.