EM Songs 2012: Schlager, Rock und Parodie zur musikalischen Euro 2012

Zwölf Tage EM 2012 fanden heute ein plötzliches Stopp. Ruhetag vor dem Viertelfinale. Die Vorrunde der Endrunde in Polen und der Ukraine ist gespielt, acht Mannschaften aussortiert und wir haben Zeit für etwas Pausenunterhaltung.

Fußball und Musik passt nicht immer, aber ohne geht es auch nicht. Im Stadion und auch beim Public Viewing. Wir haben für euch einige EM Songs 2012 zusammengestellt, sortiert nach Aufrufen beim Video- und Musikkanal YouTube.

Ikke Hüftgold

Fussballgötter

Ikke Hüftgold’s musikalischer Hit zur Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen & der Ukraine!, so die Beschreibung von Ingolf K.K. Elmar Hüttenbrecht (alias Ikke) aus dem Westerwald zu seinem EM-Song. Fußballgötter gibt es nur in Schwarz und Weiß!

YouTube: ~ 474.000 Aufrufe.


Weiterlesen

Gruppe C: Spanien und Italien im Viertelfinale

Kurzmitteilung

Am Abend setzten sich in Gruppe C die beiden Favoriten Spanien und Italien durch und erreichten damit das Viertelfinale der EM 2012. Während Italien gegen die bereits ausgeschiedenen Iren vermeindlich leichtes Spiel hatte, musste die Furia Roja gegen stark aufspielende Kroaten ran.

Für den amtierenden Welt- und Europameister Spanien war der Viertelfinaleinzug ein hartes Stück Arbeit und verlangte höchste Konzentration und Geduld der Iberer. In einem spannenden und hart umkämpften Spiel gelang erst in der 88. Spielminute der Treffer zum 1:0.Torschütze war der kurz zuvor eingewechselte Jesus Navas. Ungewohnt viele Fehlpässe und Distanzschüsse sorgten für Staunen, ist man doch das präzise und schnelle Kurzpasspiel auf Seiten Spaniens gewohnt. Die Kroaten wussten ihre limitierten Mittel geschickt einzusetzen und wehrten sich nach Kräften. Am Ende teilen die Spieler von Trainer Slaven Bilic das Schicksal mit den Iren und müssen die Heimreise antreten.

Im zweiten Spiel gelang den Italienern ein wenig überzeugender 2:0-Sieg gegen Irland. Zwar zeigten die Insulaner mal wieder eine auffällig schwache Offfensivleistung, doch im Defensivverbund machten die Iren es der Squadra Azzurra sichtlich schwer. Trotz Einbahnstraßenfußballs gab es wenige Torszenen für Italien zu bestaunen und nur der individuellen Klasse eines Antonio Cassano (35.) und eines Mario Ballotelli (90.) ist es zu verdanken, dass am Ende die 3 Punkte und damit das Weiterkommen in Sack und Tüten waren.

Gruppe C: Spanien deklassiert Irland

Kurzmitteilung

Im Abendspiel der Gruppe C fertigten klasse aufgelegte Spanier die vollkommen überforderten Iren mit 4:0 (1:0) ab. Es war eine Demonstration höchster Fußballkunst im Umgang mit Ball und Gegner. Die Iren waren 90 Minuten lang chancenlos und am spanischen Strafraum quasi nie anzutreffen. Zwar stand es zur Pause nur 1:0 durch einen Treffer von Fernando Torres (4.), doch wusste man zu jedem Zeitpunkt des Spiels, dass es dabei nicht bleiben würde. So klingelte es wenig überraschend bereits in der 49. Spielminute erneut im Tor von Keeper Shay Given. David Silva ließ seine fußballerischen Qualitäten aufblitzen und spielte mit der gesamten Defensive Katz und Maus. Spätestens zu diesem Zeitpunkt vermochte selbst der größte Optimist nicht mehr über einen möglichen Punktgewinn Irlands nachzudenken. Weitere Treffer durch Fernando Torres (70.) und den eingewechselten Cesc Fabregas (83.) sorgten für klare Verhältnisse.

http://www.youtube.com/watch?v=BVcFOvUhhT8

Für eine atemberaubende Atmosphäre sorgten die irischen Fans auch beim Spielstand von 0:4 mit dem Klassiker »The Fields of Athenry«. ARD-Kommentator Tom Bartels schwieg minutenlang, bis zum Abpfiff. Danke!

Gruppe C: Italien wieder nur mit Remis

Kurzmitteilung

Das erste Spiel des Tages zwischen Italien und Kroatien endete 1:1 (1:0) und somit tritt die Squadra Azzurra weiter auf der Stelle. In einem über weite Strecken einseitigen Spiel hatten die Italiener ein deutliches Chancenplus und gingen verdient in Führung. Altmeister Andrea Pirlo zirkelte einen Freistoß sehenswert ins Tor der Kroaten und sorgte so für die Halbzeitführung (39.). Im zweiten Spielabschnitt kamen die Kroaten dann minütlich besser ins Spiel und investierten mehr in ihre Angriffsbemühungen. Es dauerte bis zur 72. Minute ehe der Wolfsburger Mario Mandzukic mit seinem 3. Turniertreffer den Ausgleich und damit gleichbedeutend das Endergebnis erzielte.

Gruppe B: Deutschland siegt im ewigen Duell gegen Holland

Kurzmitteilung

Im Topspiel der Gruppe B behielt die DFB-Elf Oberwasser und besiegte die Nachbarn aus den Niederlanden hochverdient mit 2:1 (2:0). Spieler des Tages war ohne Zweifel Torjäger Mario Gomez, der beide deutsche Treffer erzielte (24., 38.).

In einem taktisch äußerst ansehnlichen und von individueller Klasse geprägten Partie wussten vor allem die Schützlinge von Bundestrainer Löw zu gefallen. Zur Halbzeit war es daher auch nicht verwunderlich, dass es bereits 2:0 stand. Neben Doppeltorschütze Gomez setzte in erster Linie Schweinsteiger seinen Stempel auf die Partie, bereitete er doch beide Tore mustergültig vor. Enttäuschte und vor allem enttäuschende Oranjes blieben größtenteils blass und kamen nur punktuell vor das Tor von Keeper Neuer. Zwar reichte diese zaghafte  Vorstellung zum Ehrentreffer durch van Persie (73.), doch etwas Zählbares sprang nicht mehr dabei raus.