Schubser-Schiedsrichter Pedro Proença pfeift das EM-Finale 2012

Kurzmitteilung

Der portugiesische Schiedsrichter Pedro Proença wird am Sonntag ab 20.45 Uhr in Kiew das Finale der Fußball-Europameisterschaft 2012 zwischen Italien und Titelverteidiger Spanien leiten.

Damit pfeift der Portugiese nach dem Champions-League-Endspiel zwischen dem FC Chelsea und Bayern München sein zweites europäisches Endspiel in zwei Monaten. Für den Finanzdirektor aus Lissabon ist es das vierte Spiel im laufenden Wettbewerb. Bei Spaniens Sieg gegen Irland (4:0) sorgte er für Aufmerksamkeit, da er den irischen Nationalspieler Keith Andrews ohne Absicht umschubste. Auch Italiens Viertelfinalsieg über England im Elfmeterschießen (4:3) stand unter seiner Leitung.

Schubser Pedro Proença

Prognose zum Finale der EM 2012 zwischen Spanien und Italien

Der amtierende Welt- und Europameister Spanien trifft im Finale der EM 2012 am Sonntag um 20.45 Uhr in Kiew auf Italien. Eine Spielpaarung, die in der Gruppe C am 10. Juni in Posen bereits in einem hochklassigen 1:1 (0:0)-Remis endete.

Finale Spanien Italien EM 2012

Finale: Spanien vs. Italien EM 2012

Damit stehen sich im Endspiel die beiden einzigen ungeschlagenen Teams dieser Europameisterschaft gegenüber. Einzig das direkte Duell beendeten die beiden Finalteilnehmer unentschieden. Im Torverhältnis steht der FIFA-Weltranglistenführer Spanien (8:1) in der EM-Gesamtübersicht deutlich vor den italienischen Kontrahenten (6:3). Spaniens Rekordnationalspieler und Kapitän Iker Casillas musste bis dato auch nur einen Gegentreffer hinnehmen.

Spanien mit Italien-Fluch bei großen Turnieren

Den Weg ins finale Spiel errangen beide Teams denkbar knapp (Spanien über das Elfmeterschießen gegen Portugal bzw. Italien mit einem Tor Vorsprung gegen Deutschland. Das Unentschieden aus der Vorrunde zeigt, dass beide Mannschaften auf Augenhöhe ins Finale gehen. Auch, wenn die aktuellen Prognosen eher für den Titelverteidiger sprechen, hat die Furia Roja ebenso wie Deutschland mit einem Italien-Fluch zu kämpfen. Erst einmal gewann Spanien gegen Italien bei einem großen Turnier. Im Viertelfinale der EM 2008 bezwangen sie die Itainer mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

EM-Twitter-Schau: Das Halbfinale Deutschland vs. Italien im Rückblick

Kurzmitteilung

Alles wie immer… Und am Ende gewinnen immer die Italiener. So war es im Halbfinale der EM 2012 oder generell in den Partien bei großen Fußball-Turnieren zwischen Deutschland und der Squadra Azzurra. Die Tore haben dem Spiel nicht gut getan, Hochmut kommt vor dem Ball – otelli oder einfach nur F***, twitterten PickiHH, siegstyle und HansSarpei nach #GERITA bei der #EM2012.

Das Duell ist gespielt und wir schauen noch mal zurück, was bei Twitter während und nach dem Spiel über die Bildschirme flatterte.

Ausgewählte Twitter-Kommentare

https://twitter.com/Maria/status/218437153569521664

Halbfinale: Italien-Albtraum statt Sommermärchen für Deutschland

Aus. Aus. Die Mission 2012 ist ausgeträumt, das Sommermärchen ein Italien-Albtraum. Wie bei der WM 2006 bezwang Italien die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale der EM 2012 mit 2:1 (2:0). Mario Balotelli schoss die Squadra Azzurra mit seinen beiden Toren ins Finale, der Anschluss von Mesut Özil fiel vergeblich.

Halbfinale Deutschland Italien EM 2012

Halbfinale: Deutschland vs. Italien EM 2012

Der erste Durchgang begann erfolgsversprechend mit guten Szenen der von Joachim Löw umgestellten deutschen Elf. Doch die Tore schossen die Italiener. Zweimal war es Mario Balotelli, der Manuel Neuer bezwang (20., 36.).

Zur zweiten Halbzeit ersetzten Miroslav Klose und Marco Reus die schwächelnden Mario Gomez und  Lukas Podolski. Reus gab nach dem Seitenwechsel auch gleich den ersten Torschuss ab (47.) und sorgte mit einem direkten Freistoß, den Buffon an die Latte klatschte, für etwas Hoffnung. Die Italiener ließen durch Balotelli (60.) und Marchisio (76., 75.) große Chance aus und verhinderten anschließend alle wütenden aber letztlich harmlosen Angriffe der deutschen Adler ab. Zwei Minuten vor Schluss verwandelte Mesut Özil einen Handstrafstoß (90.+2), der lediglich noch für Ergebniskosmetik sorgte.

Im Finale trifft Italien am 1. Juli 2012 in Kiew auf Titelverteidiger Spanien.

Deutschlands und Italiens Nationalhymnen zur Einstimmung

Kurzmitteilung

Nationalhymnen beider Mannschaften vor dem Anpfiff der Länderspiele gehören zum Fußball wie Abseits und Siegtreffer. Zur Einstimmung auf das zweite Halbfinale der EM 2012 zwischen Deutschland und Italien haben wir euch beiden Hymnen zum Reinhören und Mitsingen herausgesucht.

Die Hymnen, die im Fußball schon vor dem Ersten Weltkrieg erklangen, seien „eine feierliche Einstimmung auf ein Großereignis, die auf einen fairen sportlichen Wettkampf zweier befreundeter Nationen hinweist”, sagt Sporthistoriker Karl Lennartz von der Sporthochschule Köln. Im Gegensatz zu Khedira, Özil oder Boateng, die die Hymne nicht mitsingen, steht bei den Italienern ein wahrer Sänger im Tor. Italiens Kapitän Gianluigi Buffon singt die Nationalhymne so inbrünstig wie kein anderer.

Deutsche Nationalhymne

Die deutsche Nationalhymne besteht seit 1991 ausschließlich aus der dritten Strophe des Deutschlandliedes von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Die Melodie stammt aus der früheren Kaiserhymne „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ von Joseph Haydn.

Italienische Nationalhymne

Die italienische Nationalhymne lautet Fratelli d’Italia (Brüder Italiens) und deren Text stammt von Goffredo Mameli, die Melodie entstammt der Feder von Michele Novaro.