Portrait | FC Hansa Rostock

Der FC Hansa Rostock ist ein deutscher Fußballverein aus Rostock in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 7.500 Mitgliedern. Hansa Rostock Chronik: Gegründet wurde der FC Hansa als Fußballclub am 28. Dezember 1965 mit der Ausgliederung der Fußballabteilung aus dem am 11. November 1954 gegründeten SC Empor Rostock. Seine Ursprünge hat der Verein jedoch im sächsischen Erzgebirge - aus Empor Lauter wurde Empor Rostock.

Hansa Rostock in Europa

Der FC Hansa Rostock im Europacup, vor Jahren war das Realität. Zuletzt standen die Rostocker als als DDR-Meister im Europacup der Landesmeister in der Saison 1991/92 dem FC Barcelona gegenüber. Insgesamt bestritten die Hanseaten zwölf Europacup-Spiele und errangen dabei fünf Siege. Über die zweite Hauptrunde kamen die Norddeutschen in der Vergangenheit allerdings jedoch nicht hinaus.

Größte Erfolge der Hansa-Kogge

Seine größten Erfolge verbuchte der FC Hansa 1990/1991 mit dem Gewinn der unter der Bezeichnung NOFV-Oberliga letztmalig ausgespielten DDR-Meisterschaft sowie des 1991 unter der Bezeichnung NOFV-Pokal letztmalig ausgetragenen Pokalfinals der Deutschen Demokratischen Republik.

Aktuelle Situation bei Hansa

2010 stieg der in der Nachwendezeit als „Stolz des Ost-Fußballs“ geltende Verein erstmals in die 3. Spielklasse ab. Nach dem sofortigem Wiederaufstieg 2011 stieg Rostock im Jahr 2012 zum zweiten Mal in die 3. Liga ab und konnte unter Trainer Marc Fascher die Klasse halten. In der Saison 2013/14 spielt FC Hansa Rostock wiederum in der Dritten Liga. Diesmal unter einem neuen Trainer, Andreas Bergmann hält seit 2013 Ruder auf der Hansa-Kogge.

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

Statistik | Torverteiler

Der Torverteiler - präsentiert von weltfussball.de 
Alles über Fußball oder direkt zur 3. Liga 
Profis
Hansa Rostock und Dynamo Dresden rufen mit einem Offenen Brief zu einem fairem Traditionsduell auf. Foto: Joachim Kloock

Offener Brief

Hansa Rostock und Dynamo Dresden rufen zu fairem Traditionsduell auf!

Am kommenden Samstag, den 29. November 2014 (Anstoß um 14 Uhr), findet in der Hansestadt Rostock das Drittliga-Spiel zweier Traditionsvereine mit den größten Fanlagern in der Dritten Liga statt. Zum insgesamt 55. Mal treffen der FC Hansa Rostock und die SG Dynamo Dresden in einem Meisterschaftsspiel aufeinander. Damit dieses Saisonhighlight auch im Nachhinein eine positive Geschichte schreibt, richten sich beide Vereine, wie schon 2010, mit einem offenen Brief an ihre treuen Anhänger, dem wir uns nur anschließen können: Wir appellieren GEMEINSAM an FAIRNESS auf den Rängen und außerhalb des Stadions! Wir sagen JA zu gesunder sportlicher Rivalität! Wir sagen JA zu packenden Zweikämpfen und leidenschaftlichem Auftreten der Teams auf dem Platz! Wir sagen JA zu ohrenbetäubendem Support und lautstarken Gesängen! ABER: Wir sagen NEIN zu Gewalt! NEIN zu Pyrotechnik! NEIN zu Rassismus und Diskriminierung! Wir appellieren GEMEINSAM an alle Besucher dieses Spiels, sich bewusst zu machen, dass Fehlverhalten auf den Rängen unmittelbar auf den Verein zurückfällt, den man eigentlich von ganzem Herzen unterstützen möchte! Wir setzen deshalb zu 100% auf eure Unterstützung, um ein friedliches, störungsfreies Fußballfest mit euch zu feiern! Lasst uns gemeinsam für die öffentliche Wahrnehmung unserer Klubs ein positives Signal setzen! So erreichen wir, dass diejenigen, die bereits im Vorfeld auf negative Vorkommnisse, Stigmatisierung von Ost-Klubs und entsprechende Schlagzeilen setzen, eines Besseren belehrt werden.

Facebook
Profis
Torjubel bei Hansa Rostock: Torjäger Marcel Ziemer traf gegen den VfB Stuttgart II dreimal, Mustafa Kucukovic machte in der Nachspielzeit alles klar. Foto: Joachim Kloock

4:1-Sieg gegen Stuttgart

Ziemers Dreierpack zum zweiten Hansa-Heimsieg

Der FC Hansa Rostock gewann sein Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart deutlich mit 4:1. Torjäger Marcel Ziemer traf dreimal, Mustafa Kucukovic machte in der Nachspielzeit alles klar. Tashchy hatte die Gäste zwischenzeitlich auf 1:2 herangebracht. Nachdem Mittelfeldspieler Aleksandar Stevanovic unter der Woche noch aufgrund des Verdachts auf einen Syndesmosebandrisses für mehrere Wochen auszufallen drohte, konnte vor der Partie doch noch Entwarnung gegeben werden und der Stratege stand in der Anfangself der Rostocker.

Profis
Mustafa Kucukovic rettete Hansa Rostock am Freitagabend in der Nachspielzeit gegen den VfL Osnabrück mit einem Doppelpack. Foto: Joachim Kloock

2:2 gegen Osnabrück

Kucukovic rettet Hansa Rostock in der Nachspielzeit per Doppelpack

Der FC Hansa Rostock konnte mit einem grandiosen Schlussspurt in der Nachspielzeit eine Niederlage gegen den VfL Osnabrück abwenden. Der in Rostock nicht unbekannte Addy-Waku Menga brachte die Gäste in der 58. Minute in Front, in der 82. Minute erhöhte Feldhahn per Foulelfmeter auf 2:0. Der eingewechselte Mustafa Kucukovic konnte in der Nachspielzeit verkürzen, mit der letzten Aktion des Spiel brachte erneut Kucukovic den Ball nach einem Freistoß zum 2:2 im Tor unter.

Profis
Denis-Danso Weidlich erzielte die Führung für den FC Hansa Rostock, verlor am Ende gegen den MSV Duisburg mit 1:3 (1:0). Foto: Joachim Kloock

1:3-Niederlage gegen Duisburg

Hansa Rostock verspielt Führung nach desolater zweiten Halbzeit

Der FC Hansa Rostock verlor am 12. Spieltag sein Heimspiel nach 1:0-Pauseführung gegen den MSV Duisburg mit 1:3. Denis-Danso Weidlich erzielte in der 15. Spielminute die Führung für die Rostocker. Nach der Pause brach das Team von Trainer Peter Vollmann ein und kassierte drei Treffer durch die Duisburger Wolze und Klotz. Das Team wurde von den 6.700 Zuschauern mit Pfiffen verabschiedet. Vor der Partie hatte Rostocks Trainer Vollmann aufgrund der englischen Woche in der Liga (unter der Woche verlor man 0:1 bei Fortuna Köln) einige Änderungen in der Startelf angekündigt, um auf die höhere Belastung zu reagieren, die er bereits als Faktor in der Niederlage unter der Woche ausgemacht hatte.

Profis
Hansa Rostock holt sich endlich den ersten Heimsieg gegen Arminia Bielefeld. Foto: Joachim Kloock

4:2 gegen Arminia Bielefeld

Hansa Rostock holt sich den ersten Heimsieg

Der FC Hansa Rostock hat nach über neun Monaten Durststrecke endlich den ersten Heimsieg in diesem Jahr eingefahren. Den Torreigen eröffnete Verteidiger Steven Ruprecht mit einem Elfmeter-Doppelschlag gegen die favorisierten Gäste. Hansa erhöhte in Hälfte zwei durch ein Eigentor von Schuppan auf 3:0, musste nach zwei Treffern von Klos und Testroet aber noch einmal zittern. Der wiedergenesene Weidlich machte kurz darauf den 4:2-Endstand perfekt.

Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrt Schnäppchen, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com