Unsere neuesten Fotostrecken

Hansa-Lexikon | Top-Elf des Tages

Hansa Rostock Spieler und Trainer aus unserem Hansa-Lexikon. Mit Namen von Ronald Adam, Sergej Barbarez über Kevin Hansen, Jari Litmanen, Igor Pamic, Mike Werner bis Andreas Zachhuber.

  • Sebastian Hähnge#1
  • Marcel Schied#2
  • Alexander Fogel#3
  • Jens Kunath#4
  • Dieter Eilts#5
  • Matthias Breitkreutz#6
  • Delano Hill#7
  • Marcus Lantz#8
  • Enrico Kern#9
  • Marc Fascher#10
  • Christian Rahn#11

Jetzt auch empfehlen und kommentieren!

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

Kurzportrait

Sergej Barbarez

Sergej Barbarez (45)

Sergej Barbarez (45)

Geburtstag
Freitag, 17.09.1971

Nationalität
Bosnien   

Körpermaße
1,88 m / 80 kg

Hansa-Bilanz
59 Spiele / 13 Tore

Vereinszugehörigkeit
01.07.1996 bis 30.06.1998

Stationen
Bayer 04 Leverkusen, Hamburger SV, Borussia Dortmund, FC Hansa Rostock, 1. FC Union Berlin, Hannover 96, Velez Mostar

Portrait
Zusammen mit Trainer Frank Pagelsdorf sorgte der in Mostar geborene Barbarez zuerst bei Union Berlin für Furore. Doch der sportliche Aufstieg von »Eisern Union« wurde durch die Lizenz-Verweigerung verhindert.

Nach dem Wechsel zum FC Hansa schaffte Sergej in Rostock den Durchbruch. Im ersten Jahr hatte der Offensiv-Allrounder noch kleine Anlauf-Schwierigkeiten, doch in der folgenden Spielzeit machte er die namhaften Klubs auf sich aufmerksam. Mit seinem Lieblingstrainer Ewald Lienen und den späteren Nationalspielern Neuville, Beinlich und Rehmer scheiterte er nur knapp an der Qualifikation für den Uefa-Cup.

Über Borussia Dortmund kam der Bosnier zum Hamburger SV an und schlug unter seinem alten Coach Pagelsdorf sofort ein. 22 Treffer erzielte er und durfte sich als verdienten Lohn die Torjägerkanone mit Ebbe Sand teilen. Sergej stellte mit 14 Kopfball-Toren in einer Saison sogar einen Bundesliga-Rekord auf und übertraf damit die alte Bestmarke des einstigen Hamburger Kopfball-Ungeheuers Horst Hrubesch gleich um sechs Treffer.

2001 und 2003 wurde Babarez in seinem Heimatland »Fußballer des Jahres«, 2005 wurde er zum »Mann und Sportler des Jahres« gekürt und gleichzeitig wurde eine Straße nach ihm benannt.

Kommentare powered by Disqus

Zurück zum Hansa-Lexikon

Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com