Unsere neuesten Fotostrecken

Hansa-Lexikon | Top-Elf des Tages

Hansa Rostock Spieler und Trainer aus unserem Hansa-Lexikon. Mit Namen von Ronald Adam, Sergej Barbarez über Kevin Hansen, Jari Litmanen, Igor Pamic, Mike Werner bis Andreas Zachhuber.

  • Marc Fascher#1
  • René Gottwald#2
  • Jan Koch#3
  • Marco Weißhaupt#4
  • Jörg Hahnel#5
  • Steffen Päch#6
  • Perry Bräutigam#7
  • Dirk Rehbein#8
  • Jörg Berger#9
  • Edisson Jordanov#10
  • Martin Pett#11

Jetzt auch empfehlen und kommentieren!

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

Kurzportrait

Razundara Tjikuzu

Razundara Tjikuzu (37)

Razundara Tjikuzu (37)

Geburtstag
Mittwoch, 12.12.1979

Nationalität
Namibia   

Körpermaße
1,73 m / 74 kg

Hansa-Bilanz
49 Spiele / 5 Tore

Vereinszugehörigkeit
01.07.2003 bis 30.06.2005

Stationen
Caykur Rizespor, MSV Duisburg, FC Hansa Rostock, SV Werder Bremen

Portrait
1998 entdeckten Talentspäher des SV Werder den jungen Tjikuzu bei Spielen der Nationalmannschaft Namibias. Der damals erst 16-jährige Verteidiger hatte damals keinen festen Verein, sondern war nur als Straßenfußballer aktiv. Bremen verpflichtete den offensivstarken Rechtsverteidiger zunächst für seine Jugendabteilung. Tjikuzu arbeitete sich bis ins Amateurteam hoch, ehe er auch Einsatzzeit bei den Profis bekam. Aufgrund von Disziplinlosigkeiten trennte man sich jedoch 2003 von dem Spieler.

Der Namibier heuerte anschließend in Rostock an. Als fester Bestandteil der Viererabwehrkette wurde er auch schnell zu einem Leistungsträger und zeigte sowohl in Defensive wie auch in der Offensive seine Stärken. Gefürchtet waren bei den Gegnern vor allem seine Flanken von rechts.

In der Winterpause 2004/2005 wurde ein Wechsel zum Hamburger SV in die Wege geleitet. Im Februar 2005 leistete sich Tjikuzu jedoch wiederholt einige Disziplinlosigkeiten (u.a. Trunkenheit am Steuer), woraufhin nicht nur die Suspendierung durch Hansa Rostock ausgesprochen wurde, sondern auch der Wechsel zum HSV platzte. Letztlich gelange er über die Station MSV Duisburg in die türkische Superliga zu Caykur Rizespor.

Kommentare powered by Disqus

Zurück zum Hansa-Lexikon

Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com