Unsere neuesten Fotostrecken

Hansa-Lexikon | Top-Elf des Tages

Hansa Rostock Spieler und Trainer aus unserem Hansa-Lexikon. Mit Namen von Ronald Adam, Sergej Barbarez über Kevin Hansen, Jari Litmanen, Igor Pamic, Mike Werner bis Andreas Zachhuber.

  • Kevin Schindler#1
  • Jörg Berger#2
  • Enrico Neitzel#3
  • Martin Pieckenhagen#4
  • Paul-Max Walther#5
  • Djordjije Cetković#6
  • Felix Freitag#7
  • René Rydlewicz#8
  • Rayk Schröder#9
  • Danny Beier#10
  • Daniel Klewer#11

Jetzt auch empfehlen und kommentieren!

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

Kurzportrait

Axel Kruse

Geburtstag
Donnerstag, 28.09.1967

Nationalität
Deutschland   

Vereinszugehörigkeit
01.07.1985 bis 30.06.1989

Stationen
Berlin Thunder, Hertha BSC, VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, FC Hansa Rostock, Motor Wolgast

Portrait
Kruse, der in Wolgast das Fußballspielen gelernt hatte, galt zu DDR-Zeiten als großes Sturm-Talent des FC Hansa. Er schoss zwischen 1985 und 1989 in 79 Meisterschaftsspielen 14 Tore und setzte sich kurz vor dem Mauerfall durch den bereits durchlässigen Eisernen Vorhang in den Westen ab.

Er spielte bei Hertha BSC Berlin, dem VfB Stuttgart, der Eintracht Frankfurt und dem FC Basel. Mit Hertha schaffte er als Kapitän den Wiederaufstieg in die Bundesliga. 1998 musste er nach einer Knieverletzung seine Fußballlaufbahn beenden.

Axel Kruse startete daraufhin einen Neuanfang beim American Football. Von 1999 bis 2003 erzielte er bei den Berlin Thunder als Kicker 130 Punkte, war Top-Scorer und holte zwei World Bowl-Titel.

Kommentare powered by Disqus

Zurück zum Hansa-Lexikon

Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com