Unsere neuesten Fotostrecken

Hansa-Lexikon | Top-Elf des Tages

Hansa Rostock Spieler und Trainer aus unserem Hansa-Lexikon. Mit Namen von Ronald Adam, Sergej Barbarez über Kevin Hansen, Jari Litmanen, Igor Pamic, Mike Werner bis Andreas Zachhuber.

  • Kevin Schindler#1
  • Jörg Berger#2
  • Enrico Neitzel#3
  • Martin Pieckenhagen#4
  • Paul-Max Walther#5
  • Djordjije Cetković#6
  • Felix Freitag#7
  • René Rydlewicz#8
  • Rayk Schröder#9
  • Danny Beier#10
  • Daniel Klewer#11

Jetzt auch empfehlen und kommentieren!

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

Kurzportrait

Arthur Bialas

Geburtstag
Freitag, 21.11.1930

Nationalität
Deutschland   

Vereinszugehörigkeit
01.07.1954 bis 30.06.1962

Stationen
Stahl Eisenhüttenstadt, SC Empor Rostock, Motor Altenburg, Einheit Seelow

Portrait
Artur Bialas war ein typischer »Abstauber« beim SC Empor Rostock. Er brillierte mit Torinstinkt doch man sagte ihm nach, er könne nicht weiter als acht Meter schießen. In insgesamt 187 Spielen traf er 110 Mal für die Rostocker. Als Doppelspitze mit seinem Bruder Franz wurde er in seiner letzten Saison in Rostock 1961/62 mit 23 Treffern Torschützenkönig.

Bei der Umfrage zum DDR-Sportler des Jahres 1961 belegte Arthur Bialas den zweiten Platz hinter Seriensieger Täve Schur. Grund hierfür waren massenhaft ausgelegte Unterschriftenlisten vor jedem Heimspiel im Ostseestadion.

Praktisch auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn wechselte er im Sommer 1962 in die DDR-Liga zu Stahl Eisenhüttenstadt. Seine Karriere musste er wegen einer Meniskusverletzung beenden.

Kommentare powered by Disqus

Zurück zum Hansa-Lexikon

Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com