Warning: mysqli_affected_rows() expects exactly 1 parameter, 0 given in /www/htdocs/fchansa/news.php on line 72
Mannschaft der Stunde: Wolfsburg 2:1 bezwungen - HANSA NEWS

Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 7 Jahre alt
  • Interesse: 996

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1555 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Dienstag, 06.10.2009
Junioren

Mannschaft der Stunde

Wolfsburg 2:1 bezwungen

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock bleiben in der Junioren Bundesliga Staffel Nord/Nordost die Mannschaft der Stunde. Auch in ihrem fünften Spiel verließen die Mannen von Trainer Michael Hartmann zum fünften am als Sieger das Spielfeld. Gegen den Tabellenfünften VfL Wolfsburg gab es einen am Ende hart erkämpften, aber letztlich verdienten 2:1 (1:0)-Erfolg. Mit der Optimalpunktzahl von 15 Punkten rangiert der FCH jedoch „nur“ auf dem zweiten Platz. Tabellenführer ist Werder Bremen, die sich ebenfalls knapp mit 2:1 gegen Halle durchsetzten. Der FCH hat jedoch noch das ausgefallene Auswärtsspiel gegen den 1. FC Union Berlin in der Hinterhand. Dieses wurde nun für den kommenden Sonntag um 12 Uhr angesetzt. Bereits mit einem Unentschieden könnte sich der FCH die Tabellenspitze zurückholen.

Gegen die Wolfsburger wurde es von Beginn an das erwartet hart umkämpfte Spiel. Die Gastgeber fanden recht gut ins Spiel. Die guten Kombinationen fanden jedoch meist am Strafraum der Gäste ihr Ende. Zielstrebige Abschlussaktionen ließen die jungen Rostocker oft vermissen. Die besten Möglichkeiten vergab noch Stürmer Lucas Albrecht. Zunehmende fanden die Gäste dann besser ins Spiel und kamen selbst zu zwei Gelegenheiten. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte der FCH, im Stile einer Spitzenmannschaft, dann doch noch für den Führungstreffer. Fikic nutzte eine Unachtsamkeit der Wolfsburger Hintermannschaft, erkämpfte sich den Ball und vollstreckte eiskalt zum umjubelten 1:0 (45.). Trotz dieses Rückschlages, zum psychologisch denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, kamen die Gäste stärker aus der Kabine. Folgerichtig dann auch der Ausgleich nach einer knappen Stunde durch Petry (60.). Vorausgegangen war ein Ballverlust von Kevin Pannewitz. Nun Stand des Spiel auf des Messers Schneide. Die Wolfsburger wollten sich nicht mit einem Punkt zufrieden geben. In einer Phase, als die Gäste dem zweiten Treffer näher waren, schlug der FCH dann erneut zu. Nach Vorarbeit von Davis Klak und Tom Weilandt war es dann Pannewitz, der seinen Fehler zum Ausgleichstreffer gutmachte, und zur erneuten Führung einnetzte (73.). Durch die getätigten Einwechslungen und dem Treffer zum 2:1 wurden das Spiel der Platzherren nun wieder ballsicherer, standen wieder besserer in der Defensive und man kam wieder zu Chancen. So vergab Weilandt völlig freistehend die Vorentscheidung. Es blieb bei einem knappen, aber beachtlichen 2:1 für den FCH und damit den fünften Saisonsieg im fünften Spiel.

„Es wurde heute das erwartet schwere Spiel gegen eine gute Wolfsburger Mannschaft. Nach den 90 Minuten muss man ehrlich sagen, dass wir die etwas Glücklichere Mannschaft waren. Die Wolfsburger waren individuelle vielleicht ein Tick besser. Ein solches Spiel auf Augenhöhe dann doch zu gewinnen, zeigt aber auch unsere momentane Qualität. Wir sind immer in der Lage ein Tor zu machen und stehen zudem recht sicher in der Abwehr. Wir dürfen jetzt keinesfalls nachlässig werden oder irgendeine Arroganz an den Tag legen. Das wäre völlig fehl am Platze. Momentan ist das alles eine schöne Momentaufnahme, wenn wir verletzungsfrei bleiben und alle mitziehen, ist noch einiges möglich.“, betonte Trainer Hartmann.

ARNE TARON

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 2:1 (1:0)

Rostock: K. Müller - Bremer (90. Jensen), Grupe, Zolinski, Steinfeldt - Borchert (72. Uecker), Pannewitz, Weilandt, Cekirdek (61. Klak) - Albrecht, Fikic (84. Wilke).

Tore: 1:0 Fikic (45. 1:1 Petry (60.), 2:1 Kevin Pannewitz (73.).

Schiedsrichter: Koslowski (Berlin).

Gelbe Karten: Petry - keine.

Zuschauer: 60.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com