Details zum Artikel

  • Kategorie: Zweite
  • Status: 11 Jahre alt
  • Interesse: 1304

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1512 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Sonntag, 04.12.2005
Zweite

Knappe 1:2-Niederlage gegen BFC Preussen Berlin

Unbefleckte Heimserie der Reserve ist gerissen

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock II musste am Sonnabend bei nasskaltem Wetter die erste Heimniederlage im achten Heimspiel der Saison hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Finck verlor ihr Heimspiel gegen den Tabellenachten BFC Preußen Berlin mit 1:2 (1:1).

Damit riss die tolle Heimserie von sieben Heimsiegen in Serie - kein schönes Weihnachtsgeschenk, dass das junge Team ihrem Trainer am letzten Punktspieltag in diesem Jahr unter den dem Weihnachtsbaum legte. Dabei erwischten die Rostocker einen guten Start und hatten durch Zafer Yelen nach sechs Minuten eine gute Möglichkeit. In der ersten Viertelstunde gaben die Gastgeber klar den Ton an, versäumten es aber in dieser Druckphase das erste Tor zu machen. Die spielstarken Aufsteiger von Preussen Berlin kamen nun zunehmend besser ins Spiel und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. So hatten die Berliner durch Nortey eine gute Chance, seinen Heber konnte Rickert abwehren (20.). Dirk Jonelat war nach 22 Spielminuten nach einer Ecke zu überrascht, brachte die Kugel aus wenigen Metern nicht gefährlich genug vors Preussen-Tor. Nach einer knappen halben Stunde dann doch etwas überraschend die Führung der Gäste, die sich durch gefälliges Direktspiel durch den Rostocker Abwehrverband mogelten, Öztürk konnte zum 0:1 abschließen (33.). Der Schock über den Rückstand dauerte dann relativ kurz - so war es Marc Stein der sich auf der rechten Seite stark durchsetzte und per Flanke mustergültig Clemens Lange bediente. Dieser hatte mit einem platzierten Kopfball keine Mühe zum 1:1 Ausgleich zu vollstrecken (40.).

Die zweite Hälfte begannen beide Teams dann recht verhaltend. Nach einem Fehler von Tom Mauersberger schaltete Preussen-Torjäger Bellomo am schnellsten und schob ins lange Eck des Rostocker Tores (50.). Die erneute Führung der Berliner verdauten die Platzherren nun nicht annähernd so schnell. Die Finck-Mannen konnten sich gegen die nun clever verteidigenden Preussen kaum klare Chancen herausspielen. Ein Schuss von Schwandt wurde abgeblockt (55.) und ein Versuch - wieder von Stefan Schwandt - ging rüber (66.). Den Hanseaten fiel nun einfach nicht mehr fiel ein, um die erste Saison-Heimniederlage zu verhindern.

ARNE TARON

Trainerstimme Thomas Finck

Wir haben es versäumt in den ersten 20 Spielminuten das erste Tor zu machen. Dann merkte man schon, dass die Berliner langsam besser ins Spiel kamen. Bitter das durch einen Abwehrfehler kurz nach der Halbzeit die Begegnung letztlich entschieden wurde. Wir haben es in der zweiten Hälfte dann nicht mehr verstanden uns klare Chancen herauszuspielen. Das war dann in der Offensive zu wenig.

Oberliga Nordost 2005/06, 15. Spieltag
FC Hansa Rostock II - BFC Preußen Berlin 1:2 (1:1)

Rostock: Rickert - Koch, Jahn, Mauersberger (83. Päch), Jonelat - Brück (81. Thom), Stein, Schwandt, Pett (63. N. Lange) - Yelen, C. Lange.

Tore: 0:1 Öztürk (33./direktes Spiel der Preussen, Abschluss ins lange Eck, keine Chance für Rickert), 1:1 Clemens Lange (40./Kopfball nach schöner Vorarbeit per Flankenlauf von Marc Stein), 1:2 Bellomo (50./Fehler von Tom Mauersberger, Bellomo bestraft dies mit überlegten Abschluss ins lange Eck).

Zuschauer: 80 im Rostocker Volksstadion.

Schiedsrichter: Alexander Schwabe (Oranienburg).

Gelbe Karten: keine.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com