Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 11 Jahre alt
  • Interesse: 5536

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1520 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Montag, 04.07.2005
Junioren

Großer Erfolg für die intakte Nachwuchsarbeit

Rostocker B-Junioren Vizemeister 2005

Die Startelf der B-Junioren des FC Hansa Rostock, die im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft im Rostocker Ostseestadion auflief. Foto: Sebastian Ahrens

Die Startelf der B-Junioren des FC Hansa Rostock, die im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft im Rostocker Ostseestadion auflief. Foto: Sebastian Ahrens — Danke!

Der Nachwuchs des FC Hansa Rostock lässt weiter von sich hören. Nachdem die Amateure des Klubs mit dem Gewinn der Meisterschaft sowie dem Landespokal die Saison mit dem Double beendeten, setzten am vergangenen Sonntag die B-Junioren noch einen drauf. Die 15- bis 16-jährigen Kicker standen gegen Hertha BSC im Finale der Deutschen Fußballer-Meisterschaft. Letztendlich unterlagen die Finck-Schützlinge zwar mit 0:2 (0:1), können jedoch trotzdem Stolz auf eine erfolgreiche Saison und auf ihren Vizemeistertitel zurück blicken.

Auf dem Weg zu diesem wohl größten Erfolg der Nachwuchsarbeit seit der Wiedervereinigung schalteten die Jungs um Trainer Thomas Finck nicht nur den VfL Wolfsburg (1:0, 4:2) sondern im Halbfinale gar den hoch favorisierten Titelverteidiger VfB Stuttgart (2:1, 1:1) aus dem Wettbewerb. Überhaupt qualifizieren konnten sich die Rostocker aufgrund einer Aufholjagd in der Rückserie der Regionalliga-Saison und dem daraus erzwungenen zweiten Platz hinter dem Hauptstadtklub.

Im Finale mussten sich die B-Junioren des FC Hansa nach einem tollen Spiel im Rostocker Ostseestadion den Herthanern mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Nach einem zögerlichen Start kamen sie vor heimischen Publikum recht spät in die Partie, dann jedoch zu sehenswerten Aktionen. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff kamen die blütenweißen Berliner nach einer flachen Hereingabe von Reiß durch Markus Moschke (38.) zur knappen Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Rostocker etwas geschockt, es fehlte der nötige Druck nach vorn. Die Berliner Aktionen waren einfach zwingender und durchdachter. Erst der eingewechselte Erik Waterstrat brachte wieder mehr Schwung ins Hansa-Spiel. Ein Treffer wollte den Gastgebern aber auch im zweiten Durchgang nicht gelingen. Und so setzten wiederum die Berliner kurz vor Ultimo durch den eingewechselten Sebastian Huke (78.) den endgültigen Schlusspunkt. Für die Hauptstädter bedeutete dies nach 2000 und 2003 der dritte Meistertitel in dieser Alterklasse.

»Die Mannschaft und ich sind enttäuscht, werden diesem verlorenen Finale sicher noch einige Stunden und Tage nachtrauern. Doch unter dem Strich bleibt, dass die Vizemeisterschaft eine Riesensache für das Team, den Verein und die Nachwuchsarbeit von Hansa ist. Das war heute ein gigantischer Rahmen für das Finale mit einer tollen Atmosphäre. Wir haben zu einem hochklassigen Endspiel beigetragen. Gratulation an Hertha BSC, wo tolle Arbeit geleistet wird.«, resümierte Trainer Thomas Finck.

MARTIN SCHUSTER

Endspiel der Deutschen B-Junioren Meisterschaft
FC Hansa Rostock – Hertha BSC 0:2 (0:1)

Rostock: Werk - Kruse, Buschke, Person, R. Lange (56. Waterstraat) - Drecoll, Kroos, Jänicke, White (41. Simm) - Neun (61. Kühn), Kocer (77. Peverley)

Berlin: Burchert - Schmiedebach, Morack, Schorch, Boateng - Reiss (70. Vogler), Bigalke, Pech, Knoll (74. Huke) - Lemke, Moschko.

Tore: 0:1 Markus Moschko (38.), 0:2 Sebastian Huke (78.).

Zuschauer: 3700 im Ostseestadion Rostock.

Schiedsrichter: Michael Kempter (Sauldorf).

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com