Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 4233

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1512 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Montag, 25.07.2011
Profis

Ost-Schlager

Punkteteilung im Duell der Aufsteiger

Punkteteilung im Duell der Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden und Hansa Rostock. Foto: Joachim Kloock

Punkteteilung im Duell der Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden und Hansa Rostock. Foto: Joachim Kloock

Im brisanten Ost-Schlager zwischen Dynamo Dresden und dem FC Hansa Rostock teilten sich beide Zweitliga-Aufsteiger beim 1:1 (0:0) die Punkte. Im Vergleich zum Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 gab es zwei Veränderungen in der Rostocker Startelf. Für Timo Perthel spielt Ziegenbein von Beginn an und rückte auf die rechte Außenbahn, während Jänicke auf die linke Seite wechselte. An Stelle von Stürmer Marcel Schied stand mit Kevin Pannewitz diesmal ein zusätzlicher defensiver Mittelfeldspieler in der Anfangsformation, während Marek Mintal als hängende Spitze eine etwas offensivere Rolle einnahm.

In der ersten Hälfte hatte der Gastgeber insgesamt mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen. Nur mit viel Glück blieb der FCH in einigen Phasen der ersten Hälfte ohne Gegentor. Besonders der Dresdner Heller sündigte bei der Chancenverwertung und vergab erstklassige Chancen. Im Spiel nach vorne präsentierte sich der FCH durchaus gefällig, in der Defensive offenbarte man abermals große Unsicherheiten. So kamen die Gastgeber ein ums andere mal viel zu einfach durch den Rostocker Abwehrverbund. Der nicht immer sicherer Hansa-Keeper Kevin Müller konnte seinen Kasten aber noch sauber halten. Die erste gute Rostocker Chance hatte der Tobias Jänicke nach 31 Spielminuten, sein Kopfball (nach Vorarbeit von Marek Mintal) landete jedoch direkt in den Armen des Dresdner Torwarts (31.). Bei dieser Aktion verletzte sich der agile Jänicke leicht und musste fortan mit einem blauen Turban weiterspielen. Zwei Minuten später schloss Mintal einen Angriff in Klasse Manier ab, seine Volleyabnahme konnte Eilhoff aber ebenfalls parieren (33.). Gegen Ende der ersten Hälfte waren die Rostocker das gefährlichere Team – Kevin Pannewitz kombinierte sich schön mit Jänicke durch die Dresdner Verteidigung, sein Abschluss war jedoch noch zu ungenau (43.).

In der zweiten Hälfte konnte der FCH dann weitgehend Gleichwertigkeit erzielen und ließ insgesamt nicht mehr derartige Großchancen der Dresdner zu. Nach 54 Spielminuten wurde dann Tobias Jänicke in zentraler Position vor dem Dresdner Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Freistoß konnte Björn Ziegenbein im Kasten der Dynamos unterbringen – ein durchaus haltbarer Ball! In dieser Phase hätte der FCH gegen eine nun verunsicherte Dresdner Mannschaft den Sack zu machen können. Die sich nun bietenden Konterräume wurden jedoch nur unzureichend genutzt. Nach 76 Spielminuten fiel dann ein mehr als unglückliches Tor. Einen eher harmlosen Schuss von Pavel Fort wollte Michael Wiemann klären, schoss dabei aber seinen eigenen Torhüter an, von dem der Ball ins Tor prallt. Hier sah die Hintermannschaft des FCH erneut nicht gut aus. Die Rostocker reagierten gefasst auf diesen Ausgleich, der eingewechselte Schied hatte eine dicke Chance sein Team erneut in Führung zu bringen, sein Schuss aus Nahdistanz strich jedoch haarscharf am Pfosten vorbei (84.). In den Schlussminuten der Partie waren dann wieder die Gastgeber am Drücker, einige Male (vor allem bei Ecken) machte Kevin Müller da auch nicht immer den sichersten Eindruck.

ARNE TARON

2. Bundesliga 2010/11, 2. Spieltag
SG Dynamo Dresden – FC Hansa Rostock 1:1 (0:0)

Dresden: Eilhoff - Leistner (46. Jungwirth), Bregerie, Stoll, Schuppan - Fiel, Solga (46. Jungnickel), Koch, Trojan (79. Knoll) - Fort, Heller.

Rostock: K. Müller - Schyrba, Wiemann, Kostal, Pelzer - Pannewitz (73. Lartey), R.Müller, Ziegenbein, Mintal, Jänicke (74. Perthel) - Semmer (79. Schied).

Tore: 0:1 Björn Ziegenbein (54., direkter Freistoß), 1:1 Kevin Müller (76., Eigentor).

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin).

Gelbe Karten: Bregerie – Wiemann, Ziegenbein, Jänicke.

Zuschauer: 29.189 (ausverkauft).

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com