Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 14 Jahre alt
  • Interesse: 1319

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1499 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Sonntag, 31.03.2002
Profis

Sieben Tore sorgen für Unterhaltung

Ostersonntag im Weserstadion

Am Ostersonntag sollte es in der Hansestadt Bremen im Weserstadion eine weitere Chance geben um die Auswärtsserie von fünf Niederlagen in Folge unter Trainer Armin Veh zu beenden.

Doch die zuletzt schwachen Bremer begannen das Derby mit Schwung und so war es der Brasilianer Ailton der bereits in der 3. Spielminute die Führung erzielte. Alle Vorsätze der Gäste waren prompt über den Haufen geworfen und nun musste auch noch ein Rückstand auf gegnerischem Platz aufgeholt werden. Aber die Hansa-Kogge zeigte sich willensstark und glich nach einem Foulelfmeter durch Kapitän René Rydlewicz aus. Er war es auch der nur wenige Minuten später den Führungstreffer von Antonio di Salvo perfekt vorbereitete.

So gingen die Weiß-Blauen mit einem 2:1 in den zweiten Durchgang, in der nach nur zwei Minuten Nationalspieler Torsten Frings per Kopf den Ausgleich erzielte. Hansa wenig geschockt legte direkt im Anschluss durch Rayk Schröder das 3:2 vor, was bis zur 98. Spielminute bestand hielt. Da tauchte plötzlich Frank Rost der Bremer Torwart vor dem Hansa-Kasten auf und vollendete nach einem Eckball sensationell zum erneuten Ausgleich. Und zu allem Überfluss bekamen die Hausherren schon in der Nachspielzeit einen Elfmeter zugesprochen, den Ailton sicher verwandelte. 4:3! Da war sie perfekt, die sechste Auswärtsniederlage in Folge.

Jedoch ist zu sagen, dass die Mannschaft einen Sieg verdient hatte und nur mit Pech die drei Punkte in Bremen lassen musste.

MARTIN SCHUSTER

1. Bundesliga 2001/02, 29. Spieltag
SV Werder Bremen – FC Hansa Rostock 4:3 (1:2)

Rostock: Klewer - Yasser, Jakobsson, Hill, Emara - Rydlewicz, Lantz, Hirsch, Maul (86. Wibrån) - Arvidsson (75. Baumgart), di Salvo (46. Schröder).

Tore: 1:0 Ailton (3.), 1:1 Rydlewicz (24.), 1:2 di Salvo (30.), 2:2 Frings (47.), 2:3 Schröder (49.), 3:3 Rost (89.), 4:3 Ailton (90.).

Schiedsrichter: Peter Sippel (München).

Zuschauer: 26 742 im Bremer Weserstadion.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com