Details zum Artikel

  • Kategorie: Zweite
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 1106

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1483 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Donnerstag, 12.05.2011
Zweite

Gastgeber überfordert

Lehrvorführung in Sachen Fußball

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock konnte im Auswärtsspiel beim Tabellenachten FSV Optik Rathenow den erhofften Sieg landen. Die Mannen von Trainer Axel Rietentiet kamen zu einem verdienten 4:2 (3:0)-Erfolg. Damit rangieren die Rostocker nun wieder mit 62 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Neuer Tabellenführer ist der Berliner AK. Die Hauptstädter gewannen das Spitzenspiel beim Torgelower SV Greif mit 2:1 und sind nun wieder ein Punkt vor dem FCH II. Die Torgelower sind mit 60 Punkten Tabellendritter. Der Kampf um die Tabellenspitze bleibt also bei noch drei ausstehenden Spielen überaus interessant und spannend.

Im Spiel gegen die Optiker aus Rathenow legte der FCH II bereits in der ersten Halbzeit den Grundstein für den siebenten Auswärtssieg. Marcel Kunstmann eröffnete nach 21 Minuten den Torreigen, Maximilian Rausch (36.) und Max Kremer (44.) wuschen mit einem Doppelschlag scharf nach. Die Rostocker legten los wie die Feuerwehr und setzten die überforderten Gastgeber nahezu pausenlos unter Druck. Ihnen gelang an diesem Nachmittag nahezu alles. Mit dieser klaren Führung ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber dann etwas besser ins Spiel und markierten nach 66 Spielminuten auch das 1:3 (66.). Danach steigerten sich die Schützlinge von Trainer Axel Rietentiet aber wieder und machten nur zwei Minuten später durch den vierten Treffer durch Mathias Wenger alles vorzeitig klar (68.). In der Folgezeit spielten die Gäste den überaus verdienten Auswärtssieg souverän runter. Den Platzherren gelang durch einen abgefälschten Schuss vier Minuten vor Schluss lediglich noch etwas Ergebniskosmetik.

„Selbst der Trainer der Gastgeber musste zugeben, dass es in der ersten Halbzeit eine Lehrvorführung in Sachen Fußball war. Das war insgesamt sicherlich das beste Saisonspiel von uns. In der ersten Hälfte war meinen Jungs deutlich anzumerken, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Jetzt ist es an der Tabellenspitze wieder ungemein spannend. Natürlich wollen wir nur allzu gerne am Ende den ersten Platz. Wir befinden uns nun in der Rolle des Jägers und ich glaube das steht uns ganz gut.“, so Trainer Rietentiet nach dem starken Auswärtsauftritt in Brandenburg.

Für den FCH II geht es am Freitagabend um 18.30 Uhr mit einem weiteren Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften SV Altlüdersdorf weiter, ehe dann das Spitzenspiel am 22. Mai gegen den Berliner AK seine Schatten voraus wirft.

ARNE TARON

Oberliga Nord 2010/11, 27. Spieltag
FSV Optik Rathenow – FC Hansa Rostock II 2:4 (0:3)

Rostock: Ladwig - Schumski (58. Tsiatouchas), Wenger, Grundmann, Starke - Fikic (72. Borchert), Gladrow, Rausch (58. Wullwage), Kremer - Kunstmann, Kühn.

Tore: 0:1 Marcel Kunstmann (21.), 0:2 Maximilian Rausch (36.), 0:3 Max Kremer (44.), 1:3 Ekin Gündogdu (66.), 1:4 Mathias Wenger (68.), 2:4 Ekin Gündogdu (86.).

Schiedsrichter: Christian Paul (Berlin).

Gelbe Karten: Patrik Scholz, Leon Hellwig, Michael Puhlmann – Schumski.

Zuschauer: 158.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com