Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 4 Jahre alt
  • Interesse: 1139

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1483 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Montag, 04.06.2012
Junioren

A-Junioren-Bundesliga

Kroos-Elf landet auf dem fünften Platz

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock beenden die Bundesliga-Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Foto: Sebastian Ahrens

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock beenden die Bundesliga-Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Foto: Sebastian Ahrens — Danke!

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock schlossen ihre Bundesliga-Saison mit einer 1:4 (1:0)-Heimniederlage gegen den Staffelsieger VfL Wolfsburg ab. Damit belegt das Team von Trainer Roland Kroos am Ende einen respektablen fünften Tabellenplatz (37 Punkte). Nur Hannover 96 konnte mit einem überraschenden 1:0 beim Hamburger SV noch am FC Hansa vorbeiziehen.

Einmal mehr, wie so oft in dieser Saison, hatte das Team von Trainer Roland Kroos erheblich personelle Probleme zu lösen. So fielen Andreas Pfingstner (wurde vorfristig in den Urlaub geschickt, soll dann mit dem Kader der Profis wieder anfangen zu trainieren), Stürmer Nils Quaschner (verletzt) und Innenverteidiger Philip Nauermann (verletzt) kurzfristig wichtige Stützen aus. In der ersten Hälfte konnte der FCH die Aufgabe gegen die starken Wolfsburger aber mehr als gut machen. Hinten standen die Rostocker sicher und kompakt und ließen kaum etwas zu. Vorne gelang auch die eine oder andere gefährliche Offensivaktion, so dass die Führung durch Sargis Adamyan nach 26 Spielminuten auch in Ordnung ging. Im Anschluss an einen Einwurf bekam Adamyan die Kugel, setzte sich stark durch und schon ins lange Eck des Wolfsburger Gehäuses ein. In der zweiten Hälfte kamen beim den Wolfsburger einige Akteure zu Einsatz, die vorher geschont wurden – dies sollte ein deutlicher Qualitätsgewinn für das Spiel der Gäste sein. Aus leicht abseitsverdächtiger Position kamen die Gäste durch Hauck dann nach 49 Spielminuten zum Ausgleich. In der Folgezeit spielten die Wolfsburger ihre individuelle Klasse aus und markierten erneut durch Hauck (61.), Park (81.) und Strompen (88.) noch drei weitere Tore zum am Ende verdienten 4:1. Es war der 18. Sieg der Autostädter im 26. Saisonspiel. Erfreulich, dass Robin Krauße nach langer Verletzungspause in der zweiten Hälfte mal wieder 25 Minuten Spielpraxis sammeln konnte.

Trainer Roland Kroos nach der Partie: „Mal wieder mussten wir heute personell improvisieren. Dafür haben es die Jungs in der ersten Halbzeit aber sehr gut gemacht. Da standen wir tief und sicher und kamen vorne dann trotzdem verdient zum 1:0 Pausenstand. Das 1:1 aus abseitsverdächtiger Position brachte uns dann etwas von aus der Fassung und das Spiel der Wolfsburger war in der zweiten Hälfte auch deutlich verbessert. Wir haben uns dann zu viele Ballverluste im Vorwärtsgang geleistet und am Ende geht der Erfolg für den VfL sicherlich in Ordnung. Wir sind am Ende nun Fünfter und damit in unserem vor der Saison gestellten Zielbereich von Platz drei bis sechs ins Ziel gekommen. Wenn man alle Widrigkeiten bedenkt, ist das sicherlich als Erfolg zu werten.“

Für die Rostocker beginnt nun ein vierwöchiger Urlaub, ehe es dann am 9. Juli wieder mit dem Training losgeht.

ARNE TARON

A-Junioren-Bundesliga 2011/12
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 1:4 (1:0)

Rostock: Brinkies - Marcos, Pägelow, Flath (70. Selchow), Richter, Mielke, Schönbrunn (64. Krauße) - Uecker, März, Kemsies, Adamyan.

Tore: 1:0 Sargis Adamayan (26.), 1:1 Hauck (49.), 1:2 Hauck (61.), 1:3 Park (81.), 1:4 Strompen (88.).

Schiedsrichter: Schäfer (Herten).

Zuschauer: 71.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com