Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 10 Jahre alt
  • Interesse: 1673

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1499 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Sonntag, 26.03.2006
Profis

Enrico Kern mit Doppelpack in Hälfte zwei

Kern schießt Hansa zum Sieg

66. Minute: Nach einem Freistoß von Rydlewicz herrscht Chaos im Karlsruher Strafraum, Enrico Kern hat dagegen keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu jagen. Foto: Joachim Kloock

66. Minute: Nach einem Freistoß von Rydlewicz herrscht Chaos im Karlsruher Strafraum, Enrico Kern hat dagegen keine Mühe, den Ball ins leere Tor zu jagen. Foto: Joachim Kloock

Vor nur 7 000 Zuschauern im heimischen Ostseestadion hat sich der FC Hansa Rostock einen mühevollen 2:0-Sieg gegen den Karlsruher SC gesichert. Dabei konnte sich Enrico Kern gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen.

Nach dem passablen Beginn, Torchancen für Schied (4.) und Cetkovic (9.), kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Dies wurde ihnen allerdings durch die vielen kleinen Fehler der Hanseaten in der Abwehr leicht gemacht. Doch ernsthafte Torgefahr entwickelte der KSC nicht. Nach 16 Minuten hatte Enrico Kern die Chance zum 1:0, doch seinen Kopfball klärte Carnell auf der Linie. Während in der Folgezeit nur wenig auf dem Rasen passierte - Hansa hatte dennoch ein leichtes optisches Übergewicht zu verzeichnen - machten die Fans beider Vereine mächtig Betrieb und traten in einen teils amüsanten, teils einfallslosen Sangeswettstreit. Die Kicker auf dem Rasen indes störte dies wenig, für Unterhaltung sorgten derweil lediglich die Zwischenresultate aus den anderen Stadien.

Der KSC hatte nach einer halben Stunde seine bis dahin beste Gelegenheit, Schwarz zwang Hansa-Keeper Mathias Schober zu einer Faustabwehr. Doch Hansa meldete sich noch vor der Pause wieder zurück, nach einem Freistoß von René Rydlewicz stocherte Kim Madsen den Ball in Richtung Tor, KSC-Torhüter Miller rettet auf der Linie.

Mit zwei Riesenchancen startete Hansa in die Hälfte zwei. Kern scheiterte in der 51. Minute, Schied machte es ihm vier Minuten später aus Nahdistanz gleich. Es war schon eine Kunst, das Tor aus drei Metern zu verfehlen. Da konnten die Hanseaten froh sein, dass Kaufman sich in der 59. Minute zwar gegen Madsen im Strafraum durchsetzte, aber Schober anschoss. Dann aber doch das 1:0. Nach einem Freistoß von Rydlewicz herrschte Konfusion im Karlsruher Strafraum, KSC-Keeper Miller stürzte aus dem Tor und verlor die Übersicht. Der Ball kam zu Kern, der keine Mühe hatte, aus knapp zehn Metern einzuschieben. Der Badener mussten nun etwas tun und steigerten sich etwas. Hansa setzte dagegen und es boten sich weitere Möglichkeiten für Lapaczinski (75.), Arvidsson (80.), Kern (85.). Der Partie tat dies gut, sie wurde jetzt etwas sehenswerter.

Auch in den Schlussminuten besaßen die Hausherren Chancen, mit dem 2:0 die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Der KSC warf alles nach vorn, Hansa boten sich weiter Kontermöglichkeiten. In der 90. Minute machte dann Enrico Kern alles klar und erzielte nach Zuspiel von Rydlewicz das 2:0.

OLAF JENJAHN

2. Bundesliga 2005/06, 27. Spieltag
FC Hansa Rostock - Karlsruher SC 2:0 (0:0)

Rostock: Schober - Brecko, Sebastian, K. Madsen, M. Hartmann - Bülow - Rydlewicz, Lapaczinski (82. Stein) - Cetkovic (89. Müller) - Schied (77. Arvidsson), Kern.

Karlsruhe: Miller - Kies, Eggimann, Stoll (80. Dundee), Eichner (68. Kapllani) - Mutzel, Aduobe (73. Staffeldt), Schwarz, Carnell - Kaufman, Freis.

Tore: 1:0 Enrico Kern (66.), 2:0 Enrico Kern (90.).

Schiedsrichter: Lutz Wagner (Kriftel).

Zuschauer: 7 000 im Rostocker Ostseestadion.

Gelbe Karten: Arvidsson, Rydlewicz - Aduobe.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com