Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 1 Jahre alt
  • Interesse: 1612

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Badeente FC Hansa
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1483 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Samstag, 21.03.2015
Profis

Torrausch im Ostseestadion

Hansa Rostock schießt Fortuna Köln mit 4:0 ab

Hansa Rostock spielte sich gegen Fortuna Köln beim 4:0 in einen heimischen Torrausch. Foto: Joachim Kloock

Hansa Rostock spielte sich gegen Fortuna Köln beim 4:0 in einen heimischen Torrausch. Foto: Joachim Kloock

Der FC Hansa Rostock gewann sein Heimspiel gegen Fortuna Köln auch in der Höhe verdient mit 4:0. Christian Bickel erzielte zwei Treffer, die weiteren Tore erzielten Halil Savran und Steven Ruprecht. Toptorjäger Marcel Ziemer musste bereits nach 18. Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Der FC Hansa begann die Partie größtenteils mit der inzwischen eingespielten Stammelf. Lediglich Shervin Radjabali-Fardi feierte sein Startelfdebut in der Rückrunde und ersetzte den verletzten Finnen Mikko Sumusalo auf der linken Abwehrseite. Zudem kehrte Marco Kofler nach abgesessener Gelb-Sperre zurück ins Team.

Die Rostocker begannen die Partie bei sehr norddeutschem Wetter (Sprühregen und Wind) sehr druckvoll und mit viel Selbstvertrauen. Von Anfang an wurde gezeigt wer Herr im Haus ist und dies führte gleich zu einigen guten Angriffen der Hanseaten. In der 5. Spielminute ergab sich bereits die große Chance zur Führung nachdem Weidlich im Strafraum gefoult worden war bevor er eine präzise Hereingabe von Savran erreichen konnte. Doch der sonst so sichere Elfmeterschütze Steven Ruprecht vergab, Fortunas Keeper Poggenborg konnte den nicht sehr platzierten Schuss halten. Die Rostocker ließen sich dadurch jedoch nicht beirren, auch wenn die Fortuna in der Folge versuchte durch Kampf in die Partie zu kommen. Ein leidtragender dieser von vielen Fouls und Zweikämpfen geprägten Phase war Marcel Ziemer, der in der 18. Minute mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden musste. Für ihn kam der Rumäne Sabrin Sburlea in die Partie. Die Rostocker behielten allerdings auch weiterhin die Oberhand in der Partie und bekamen in der 25. Minute den zweiten Elfmeter für sich gepfiffen. Kurios: Der Elfmeter entstand nachdem ein Rostocker Angriff bei Poggenborg geendet hatte und der Keeper gerade dabei war den Ball abzuschlagen. Marco Kofler wurde beim Herauslaufen aus dem Strafraum gefoult, der Schiedsrichterassistent hatte es gesehen. Steven Ruprecht trat nach seinem verschossenen Strafstoß erneut an und verwandelte diesmal sicher in die rechte Ecke zum 1:0 für die Rostocker. Kurze Zeit später eroberte sich Ikeng einen Ball am eigenen Strafraum, zündete den Turbo und marschierte einmal über den Platz, fand den mitgelaufenen Bickel mit einem schönen Aussenristpass, der den Fortuna-Keeper zum 2:0 überlupfte (29.). Danach lief es so richtig, Halil Savran lief den Kölner Torwart in der 33. Minute nach einem Rückpass an und schaffte es tatsächlich den weiten Abschlag zu blockieren, der Ball prallte von seinem Rücken ins Tor der Gäste zum 3:0. Hansa nahm danach etwas Druck aus der Partie und spielte die Halbzeit ruhig zu Ende.

In der zweiten Halbzeit beschränkten sich die Hausherren größtenteils auf das Verwalten der Führung, sodass die Fortuna etwas besser ins Spiel kam, sich jedoch keine großen Chancen herausspielen konnte. Zum Ende der Partie hin wurden die Rostocker Konter gefährlicher, den letzten verwandelte Bickel dann in der 88. Minute auf Vorlage von Weidlich zum 4:0-Endstand.

Der FC Hansa Rostock hat mit jetzt 34 Punkten fünf Punkte Abstand auf einen Abstiegsplatz und inzwischen den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld geschafft. Am nächsten Wochenende treten die Rostocker auswärts beim MSV Duisburg an, eine Woche später steht dann das nächste Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers an. Zuvor findet bereits am nächsten Mittwoch das Landespokal-Halbfinale gegen Anker Wismar statt, ebenfalls im Ostseestadion.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com