Warning: mysqli_affected_rows() expects exactly 1 parameter, 0 given in /www/htdocs/fchansa/news.php on line 72
Zwei Elfer reichten nicht: Hansa Rostock II unterliegt kurz vor Schluss in Lichtenberg - HANSA NEWS
Telefonieren Internet und TV_728x90

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1574 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Dienstag, 05.03.2013
Zweite

Zwei Elfer reichten nicht

Hansa Rostock II unterliegt kurz vor Schluss in Lichtenberg

Dennis Berger vom FC Hansa Rostock II hat das Nachsehen gegen einen Lichtenberger. Foto: Ricardo Lichtenfeld

Dennis Berger vom FC Hansa Rostock II hat das Nachsehen gegen einen Lichtenberger. Foto: Ricardo Lichtenfeld — Danke!

Der Oberliga-Reserve des FC Hansa Rostock ist der gute Start in die Rückrunde misslungen. Beim Aufsteiger SV Lichtenberg 47 unterlag die Mannschaft von Trainer Axel Rietentiet nach einem Tor in der vorletzten Spielminute mit 1:2 (0:0). Gerade in den Schlussminuten waren die Rostocker einem Dreier überaus nahe. Damit konnten sich die Berliner auf den siebten Tabellenplatz verbessern, während dessen der FC Hansa II auf dem elften Platz verbleibt.

In der ersten Hälfte spielten die Gäste gut mit und hatten durch Tino Schmunck, der das leere Tor verfehlte eine 100-prozentige Chance. Insgesamt stand der FCH kompakt und sicher, ließ kaum Chancen der Lichtenberger zu. Mit Beginn der zweiten Hälfte entglitt den Mannen von Axel Rietentiet dann aber zunächst das Spiel. Nun waren die Lichtenberger am Drücker und verdienten sich auch die Führung durch Hagel (72.). Kurz darauf hatte man noch etwas Glück nicht sogar mit 0:2 in Rückstand geraten zu sein. Dann kämpften sich die Gäste aber wieder ins Spiel zurück. Nach Foulspiel an Darko Anic entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Mit diesem scheiterte dann Maximilian Rausch am Berliner Torwart, im Nachsetzen konnte Darko Anic aber die Kugel im Tor unterbringen (82.). Drei Minuten später sogar die große Chance zur Führung und dem wo möglichen ersten Dreier des Jahres. Nach einem Handspiel im Berliner Strafraum gab es erneut Elfer – diesmal scheiterte aber Martin Pett am Torwart der Berliner (86.)! Und so kam es wie es kommen musste – eine Minute vor dem Ende kamen die Gastgeber durch Glawa zum 2:1 (89.).

Ein bedienter Trainer Axel Rietentiet: „Ich habe im Fußball ja auch schon viel erlebt, aber das wir gerade nach diesen letzten Minuten ohne Punkte hier wegfahren ist wirklich sehr bitter für uns. In der ersten Hälfte haben wir ein sehrt gutes Spiel gemacht und kaum etwas zugelassen. Den Start in die zweite Halbzeit haben wir dann verschlafen. In den Schlussminuten wurde es dann hektisch und kurios. Insgesamt war es sicher eines unserer besten Auswärtsspiel, doppelt bitte das wir dann keine Punkte mitnehmen.“

ARNE TARON

Oberliga Nord 2012/13, 17. Spieltag
SV Lichtenberg 47 – FC Hansa Rostock II 2:1 (0:0)

Rostock: Ladwig - März (73. Tidim), Schönbrunn, Pett, Wolf, Pfingstner - Schmunck, Rausch, Berger, Uecker (83. Grundmann, 89. Erik Kemsies) - Anic.

Tore: 1:0 Tom Hagel (72.), 1:1 Darko Anic (82.), 2:1 Christian Glawa (89.).

Besonderes Vorkommnis: Max Rausch scheitert mit Foulstrafstoß (nach Foul an Darko Anic) am Berliner Keeper (82.), Martin Pett scheitert mit Handstrafstoß am Berliner Keeper (86.).

Schiedsrichter: Gerrit Glaß (Schulzendorf).

Zuschauer: 248.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com