Details zum Artikel

  • Kategorie: Zweite
  • Status: 7 Jahre alt
  • Interesse: 1067

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1501 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Donnerstag, 21.05.2009
Zweite

Gute Besserung!

Hansa II unterliegt Schlusslicht

Der zweiten Mannschaft des FC Hansa Rostock hat den großer Schritt Richtung Klassenerhalt verpasst. Das Team von Trainer Axel Rietentiet musste gegen den bereits als Absteiger feststehenden Tabellenletzten FC Energie Cottbus II eine 0:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen. Im Hinspiel feierte der FCH II noch einen 8:1-Kantersieg.

Die Rostocker begannen konzentriert und hatten bereits nach zwei Spielminuten bei einem Schuss von Tobias Jänicke, der knapp am Kasten der Cottbusser vorbei ging, die erste Chance. Danach konnten die Cottbusser das Geschehen jedoch recht ausgeglichen gestalten. Geschwächt wurde der FCH II zudem durch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Verteidiger Steffen Schrod (8.). Cottbus stellte sich meist sehr tief in die eigene Hälfte und versuchte vereinzelt Konter zu fahren. Die nächste Möglichkeit für Hansa ergab sich erst wieder nach 19 Spielminuten als Sebastian Albert nach einer Ecke von René Lange knapp über das Tor köpfte. Nur langsam wurden die Aktionen der Gastgeber druckvoller. Nach 24 Minuten traf Alexander Rahmig aus aussichtsreicher Position nur das Außennetz. Das erste Tor machten jedoch die immer frecher werdenden Gäste. Die Hansa-Defensive war teilweise zu weit aufgerückt und nach einer Flanke stand der Cottbusser Zimmermann alleine und hatte keine Mühe zu treffen (32.). In der Folgezeit wirkte der FCH II zerfahren und ungeordnet. Nach vorne gelang bis zur Pause nur noch wenig konstruktives. Im Gegenteil – bei einem Schuss des Ex-Rostockers Ronny Thielemann, den Keeper Arvid Schenk gut parieren konnte, lag gar das 0:2 in der Luft (43.). Die größte Gästechance dann nur wenige Sekunden später als Petersen vollkommen frei durch ist und Schenk ihm klasse die Kugel vom Fuß stibitzen kann (44.).

Auch nach der Pause taten sich die Platzherren sehr schwer. Der FCH II hatte nach wie vor große Mühe sich klare Chancen herauszuspielen. Mit der Hereinnahme von Murat Yilmaz und Henry Haufe versuchte Trainer Axel Rietentiet für mehr Offensivschwung zu sorgen. Noch hielt das Bollwerk der Gäste aber. In der 67. Minute dann ein folgenschwerer Zusammenprall – der Cottbusser Alexander Bittroff prallte in vollem Lauf unglücklich mit Hannes Grundmann zusammen. Der junge Grundmann musste daraufhin schwer verletzt (Verdacht auf Kreuzbandes im rechten Knie) raus – da Hansa bereits dreimal gewechselt hatte, waren die Gastgeber fortan unverschuldet in Unterzahl. Die große Chancen zum 2:0 hatte der Cottbusser Schwarz, dessen Schuss aus Nahdistanz knapp den Kasten verfehlte (71.). Umstritten war dann die Szene als Murat Yilmaz und Keeper Pentke zusammenprallten – Schiedsrichter Sebastian Born bewertete diese Aktion mit Freistoß für Cottbus und Gelb für Yilmaz (73.). Die zehn Rostocker stemmten sich gegen die nun drohende Niederlage. Albert (79.), Yilmaz mit schönen Kopfball nach Flanke von Haufe (84.), Yelen mit starkem Freistoß (86.) und Jänicke mit einem Pfostenknaller aus Nahdistanz (87.) hatten aber kein Schussglück. Anders die Gäste, die per abgeschlossenem Konter für die Entscheidung sorgten (87.).

„Ich bin wirklich sehr enttäuscht. Es war ein völlig verdienter Erfolg für Cottbus. Da haben einige bei uns wohl doch noch dieses 8:1 aus dem Hinspiel im Hinterkopf gehabt. Arvid Schenk hat uns in der ersten Halbzeit noch im Spiel gehalten. Auch in der zweiten Hälfte haben wir zu selten Zwingendes zustande gebracht. Wir hatten es heute einfach nicht verdient. Für Hannes Grundmann tut es mir auch persönlich sehr leid. Das ist ein Junge, auf den man sich immer verlassen kann. Gute Besserung!“, wünschte Trainer Axel Rietentiet.

„Erst einmal gute Besserung dem verletzten Spieler, das ist wirklich das Wichtigste. Insgesamt haben wir heute verdient gewonnen. Seit Jahresbeginn spielen wir geordneter und konnten auch mal das ein oder andere Erfolgserlebnis feiern, leider zu spät.“, resümierte Energie-Trainer Detlef Ullrich.

ARNE TARON

Regionalliga Nord 2008/09, 31. Spieltag
FC Hansa Rostock II – FC Energie Cottbus II 0:2 (0:1)

Rostock: Schenk - Lange, Schrod (8. Grundmann, 67. verletzt), Lukimya-Mulongoti, Pett - Albert, Tüting (46. Yilmaz), Pittwehn, Rahmig (64. Haufe) - Yelen, Jänicke.

Torfolge: 0:1 Zimmermann (32.), 0:2 Pedersen (87.).

Schiedsrichter: Sebastian Born (Halstenbeck)

Gelb Karten: Straight – Yilmaz.

Zuschauer: 266.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com