Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 1236

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1501 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Donnerstag, 19.05.2011
Profis

Landespokalsieger 2011

Hansa gewinnt Landespokal in Wismar

Der FC Hansa Rostock hat die Saison 2010/11 standesgemäß mit dem Landespokalsieg beschlossen. Das Team von Trainer Peter Vollmann, der seine Ankündigung „keine B-Elf in dieses Spiel zu schicken“ wahr machte, kam im Kurt-Bürger-Stadion in Wismar gegen den Oberligisten FC Anker Wismar zu einem 3:0 (0:0)-Sieg. Damit sicherte sich der frisch gebackene Zweitligist vor über 4.000 Zuschauern erstmals den Krombacher Landespokal. Die Treffer zum Finalsieg gegen die vom Ex-Hanseaten Timo Lange trainierten Wismarer erzielten Björn Ziegenbein und gleich zweimal der eingewechselte Radovan Vujanovic.

Zu Beginn des Spiels tat sich der Favorit allerdings schwer. Die Anfangsphase der Partie gehört den Gastgebern, die nach sechs Minuten auch die erste Torchance verbuchten. Ein Kopfball von Sebastian Schiewe trudelt knapp am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite hatte zweimal Mohammed Lartey die Möglichkeiten, einmal vereitelte Anker-Keeper Johannes Höcker (10.) und einmal verzog „Mo“ knapp (12.). Nach einer Ecke hatte Peter Schyrba das 1:0 auf dem Kopf, die Kugel landete jedoch knapp über den Kasten der Gastgeber (16.). Mit einem Konter über Moussa Sissoko wäre Anker dann beinahe in Führung gegangen – sein Abschluss war jedoch nicht genau genug (19.). Danach verflachte die Partie zusehends, erst kurz vor der Pause wurde es noch einmal gefährlich. Einen Schuss von Schyrba konnte Höcker aber noch parieren (43.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Trainer Peter Vollmann mit Radovan Vujanovic für Kevin Pannewitz einen zusätzlichen Stürmer. Nur fünf Minuten nach Wideranpfiff sollte es erstmals klingeln. Nach Vorarbeit von Tobias Jänicke konnte Hansa-Topscorer Björn Ziegenbein aus halbrechter Position ins kurze Ecke treffen (50.). Im Spiel des FCH war nun mehr Zug nach vorne und die Vollmann-Schützlinge wollten die Vorentscheidung. Dieses Unterfangen sollte nach 62 Spielminuten gelingen – nach Vorarbeit von Ziegenbein war Radovan Vujanovic zur Stelle und markierte das 2:0 (62.). Die Gastgeber waren nun geschlagen, der verdiente Ehrentreffer blieb ihnen versagt. Die beste Chance dazu hatte Marcel Wulff dessen Kopfball knapp über die Latte ging. Somit blieb der FCH bei seiner erstmaligen Teilnahme am Landespokal im gesamten Wettbewerb ohne Gegentor. Den Schlusspunkt setzte noch einmal Vujanovic zum 3:0-Endstand (87.). Damit konnte der Serbe sein Pflichtspieltorkonto immerhin noch in den zweistelligen Bereich (10) erhöhen. Nun geht es für die Hanseaten in den wohl verdienten Urlaub, um dann drei Wochen später mit vollster Konzentration die Vorbereitung auf die kommende Zweitligasaison anzugehen.

Trainerstimmen

Hansa-Trainer Peter Vollmann: In der ersten Halbzeit haben wir die mögliche Führung verpasst, da war es auch noch so, dass sich beide Mannschaften die Räume gegenseitig zugelaufen haben. Zu Pause haben wir reagiert, das Mittelfeld offensiver aufgestellt und auf unsere Chancen gelauert. Am Ende ist der Sieg auch in der Höhe verdient ausgefallen. Jetzt haben wir uns unseren Urlaub aber auch verdient.

Anker-Trainer Timo Lange: Mit etwas mehr Glück hätten wir in der ersten Halbzeit auch in Führung gehen können. Wer weiß, wie interessant die Begegnung dann geworden wäre. Nach der Pause war Hansa die abgezocktere Mannschaft und hat den erwarteten Sieg eingefahren. Doch auch für uns war das Finale eine tolle Sache und wir freuen uns auf die Teilnahme an der ersten Runde im DFB-Pokal.

ARNE TARON

Landespokal MV 2010/11, Endspiel
FC Anker Wismar – FC Hansa Rostock 0:3 (0:0)

Rostock: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Großöhmichen, Pelzer – R.Müller, Pannewitz (46. Vujanovic) – Ziegenbein, Lartey, Jänicke (82. Blum) – Schied (72. Albrecht).

Tore: 0:1 Björn Ziegenbein (50.), 0:2 Radovan Vujanovic (62.), 0:3 Radovan Vujanovic (87.).

Zuschauer: 4.000 (ausverkauft).

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com