Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 8 Jahre alt
  • Interesse: 1291

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • Badeente FC Hansa
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1512 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Montag, 29.09.2008
Junioren

3:0 über Sankt Pauli

A-Junioren doubeln die Profis

Die Sankt Paulianer standen von Beginn an gehöhrig unter Druck und unterlagen am Ende dem neuen Tabellenzweiten mit 0:3. Foto: Steffen Rausch

Die Sankt Paulianer standen von Beginn an gehöhrig unter Druck und unterlagen am Ende dem neuen Tabellenzweiten mit 0:3. Foto: Steffen Rausch — Danke!

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock doubelten am Wochenende gegen den FC St. Pauli den 3:0 (2:0)-Erfolg der Profis. Dabei fuhren die Mannen von Trainer Michael Hartmann ihren dritten Saisonsieg beim Aufsteiger aus der Elbestadt ein und platzierten sich dadurch hinter Tabellenführer Hertha BSC auf den zweiten Tabellenplatz. Die Berliner weisen auch nach fünf Spieltagen mit fünf Siegen aus fünf Spielen eine blütenweiße Weste auf.

Stürmer Maurice Fikic machte in Hamburg mit einer schönen Einzelaktion, ein herrlicher Schuss in den Winkel des Pauli-Gehäuses, den Anfang (26.). Noch in der ersten Hälfte legten die Rostocker noch einen zweiten Treffer nach. Diesmal legte Felix Kroos auf und Maximilian Rausch verwandelte kurz vor der Pause zum 2:0 (43.). Die Rostocker kontrollierten in der ersten Hälfte weitgehend das Geschehen, versäumten es jedoch den Sack frühzeitig zuzumachen. In der zweiten Hälfte fehlte dem FCH dann jedoch etwas der Zug zum Tor. Im Spielaufbau unterliefen ihnen nun leichtere Fehler und die Konter wurden nicht konsequent zu Ende gefahren. Nur einmal musste Hansa-Keeper Kevin Müller auf der Hut sein, als er die beste Chancen der Sankt Paulianer in der zweiten Halbzeit zunichte machte. Schließlich war es Junioren-Nationalspieler Kroos selbst, der für die Entscheidung sorgte. Mit einem Drop-Kick ließ er dem Hamburger Keeper, vier Minuten vor Ultimo, keine Chance und stellten den 3:0-Endstand her.

„In der ersten Hälfte haben wir ganz ordentlich gespielt, damit bin ich sehr zufrieden. In der zweiten Halbzeit haben wir dann aber leider etwas nachgelassen, das war nicht in Ordnung und darüber werden wir sprechen. Mit dieser Führung im Rücken müssen wir einfach mehr Souveränität zeigen. Am Ende sind die drei Punkte wichtig. Wir haben weiterhin Potential.“, so Trainer Hartmann.

Am kommenden Wochenende kommt es in Rostock zum Aufeinandertreffen mit Spitzenreiter Hertha BSC. Es bleibt abzuwarten, wie gut das junge Team des FCH dieses Spitzenspiel verkraften und bestreiten wird.

A-Junioren-Bundesliga 2008/09
FC St. Pauli - FC Hansa Rostock 0:3 (0:0)

Rostock: Müller - Schumski, Götzl, Schindel, Zittlau - Bloch, Rausch (90. Wilke), Tsiatouchas (55. Pannewitz), Borchert (79. Starke) - Kroos, Fikic (67. Albrecht).

Tore: 0:1 Fikic (26.), 0:2 Rausch (43.), 0:3 Kroos (86.).

Schiedsrichter: Wessel (Berlin).

Gelbe Karten: Krause - Schindel, Bloch, Tsiatouchas, Pannewitz.

Zuschauer: 250.

__________

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock haben sich in der Defensive endlich einmal stabiler als zuletzt gezeigt und konnten ihren Kasten diesmal sauber halten. Zwar gelang auch vorne kein Treffer, doch mit dem torlosen Unentschieden beim Spitzenteam VfL Wolfsburg (4./11 Punkte) konnten die Rostocker am Ende sehr gut leben. Damit bleiben die Mannen von Trainer Roland Kroos auch nach sechs Spielen ungeschlagen, es stehen vier Unentschieden und zwei Sieg und damit ein sechster Tabellenplatz zu Buche.

Im Spiel gegen die Wolfsburger mussten sich die Hansestädter weitgehend mit Abwehrarbeit beschäftigen und einige Druckphasen des VfL überstehen. Doch anders als in den letzten Spielen gegen Concordia Hamburg (4:4), VfL Osnabrück (2:2) und Hertha Zehlendorf (3:3), als sich die Rostocker durch eigene grobe Abwehrschnitzer immer wieder selbst ins Hintertreffen brachten, konnte der starke Johannes Brinkies seinen Kasten diesmal bis zum Ende sauber halten. Ein ums andere mal hielt der junge Schlussmann sein Team mit Paraden im Spiel und brachte die Wolfsburger Angreifer zum verzweifeln. Eigene Großchancen konnte sich der FCH dagegen über die gesamte Spieldauer kaum erspielen, so dass es am Ende aus Sicht der Gäste ein eher schmeichelhaftes Unentschieden war.

„Letztlich können wir mit dem Punkt heute absolut zufrieden sein. Wolfsburg hatte die Mehrzahl und die klar besseren Chancen. Ein Sonderlob hat sich heute bei uns auf jeden Fall Torhüter Johannes Brinkies verdient. Unser Manko war heute das Herausarbeiten eigener Torchancen, da ist uns heute nicht wirklich viel gelungen. Zudem haben wir uns in der Defensive zwar schon besser präsentiert, aber einige der Wolfsburger Möglichkeiten haben wir auch durch eigene Fehler mehr oder weniger eingeleitet – optimal war also auch das noch nicht. Nun freuen wir uns auf das nächste Wochenende.“, so Trainer Roland Kroos.

Am kommenden Sonntag ist ab 13 Uhr kein Geringerer als der wieder einmal souverän führende Tabellenführer Hertha BSC in Rostock zu Gast.

B-Junioren-Bundesliga 2008/09
VfL Wolfsburg - FC Hansa Rostock 0:0

Rostock: Brinkies - Bremer (78. Weißenbacher), Zolinski, Grupe, Schiller - Jordanov (41. Kemsies), Trybull, Pohanka, Weilandt - Uecker (81. März), Klak.

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Arlioglu (Hamburg).

Gelbe Karten: Keine – Trybull.

Zuschauer: 40.

Zusammengestellt von ARNE TARON

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com