Details zum Artikel

  • Kategorie: Zweite
  • Status: 7 Jahre alt
  • Interesse: 934

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Badeente FC Hansa
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1501 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Montag, 07.12.2009
Zweite

Nichts Zählbares

Gutes Spiel, keine Punkte

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock hat beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II ein starkes Spiel gemacht, stand am Ende aber wieder einmal mit leeren Händen. Den Wolfsburgern reichte ein Tor aus abseitsverdächtiger Position in der 64. Spielminute für den zehnten Saisonsieg. Im Vergleich zum teilweise desolaten 0:5 gegen Chemnitz zeigte sich der FCH II deutlich verbessert. Dabei waren die personellen Vorzeichen vor dieser Partie einmal mehr alles andere als gut. Nach dem Erwärmen signalisierte Routinier Uwe Ehlers seinem Trainer, dass er aufgrund von Kniebeschwerden nicht spielen könnte. Zudem vielen vor dem Spiel kurzfristig Fabian Zittlau (verletzt) und Daniel Becker (krank) aus.

Doch die Rostocker trotzten diesen Widrigkeiten und lieferten von Beginn an eine couragierte Leistung ab. In der ersten Hälfte ließen die Rostocker relativ wenige Chancen der Wolfsburger zu, selbst kam man aber auch nicht zu Großchancen. Zu Beginn der der zweiten Halbzeit hatten die Niedersachsen dann ihre stärkste Phase. Da musste Keeper Andreas Kerner mit einigen Paraden sein Team im Spiel halten. Als diese Drangphase der Platzherren überstanden zu sein schien, klingelte es doch noch aus abseitsverdächtiger Position im Kasten von Kerner (65.). In der Folgezeit versuchten die engagierten Jungs von Trainer Rietentiet Druck aufzubauen, um wenigstens noch einen Zähler mitzunehmen. Die beste Chance dazu hatte Felix Kroos. Seinen Freistossknaller kratzte der Wolfsburger Schlussmann mit einer tollen Parade aber noch aus dem Winkel. In der Schlussphase agierten die Hansestädter mit vielen hohen Bällen und setzten die Wolfsburger Hintermannschaft unter Druck – der Ausgleich gelang leider nicht mehr.

„Wir haben uns heute teuer verkauft. Heute stand eine Mannschaft auf dem Platz, die wollte und die sich gegen den Tabellenzweiten voll reingehängt hat. Im Vergleich zum Chemnitz-Spiel waren wir nicht wieder zu erkennen. Leider haben wir am Ende aber wieder nichts Zählbares in der Hand. Kein Vorwurf an die Jungs. Wir müssen uns aber in den nächsten Spielen wieder schaffen, uns mehr Torchancen zu erspielen, das ist momentan ein Manko“, kritisierte Trainer Rietetiet.

In der Tabelle der Regionalliga Nord rangiert der FC Hansa II mit nur 15 Punkten aus 18 Spielen weiter auf dem vorletzten Platz. Man läuft Gefahr den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. „Es sind noch genug Punkte zu vergeben. Wir werden alles versuchen, um da unten wieder raus zu kommen. Wenn wir gegen Oberneuland so auftreten wie heute, dann nehmen wir da auch etwas mit“, so Rietentiet. In der Hinrunde steht für die Rostocker nur noch ein Auswärtsspiel in Oberneuland (15., 17 Punkte) an.

ARNE TARON

Regionalliga Nord 2009/10, 18. Spieltag
VfL Wolfsburg II – FC Hansa Rostock II 1:0 (0:0)

Rostock: Kerner - Freitag, Buschke, Ehlers, Schumski - F. Kroos (85. Haufe), Pett, Jänicke, Rausch (82. Breu) - Bolivard (76. Schößler), Neitzel.

Tor:1:0 Könnecke (64.).

Schiedsrichter: Müller (Ansbach).

Gelbe Karten: Esswein – Jänicke, F. Kroos.

Zuschauer: 196.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com