Details zum Artikel

  • Kategorie: Zweite
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 1110

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Badeente FC Hansa
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1512 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Donnerstag, 19.05.2011
Zweite

Ein Punkt in Altlüdersdorf

Dreikampf um den Titel geht weiter

Die Oberliga-Mannschaft des FC Hansa Rostock musste sich im Auswärtsspiel bei SV Altlüdersdorf mit einem 2:2 (1:2) zufrieden geben. Damit hat das Team von Trainer Axel Rietentiet nun 63 Punkte auf dem Konto und rutschte erst einmal wieder auf Platz drei. Bis dato Spitzenreiter Berliner AK leistete sich im Lokalderby gegen Union Berlin II eine überraschende 1:2-Heimniederlager und hat nun als Tabellenzweiter ebenfalls 63 Punkte auf dem Konto. Neuer Tabellenführer mit ebenfalls 63 Punkten ist der Torgelower SV Greif, der sich den Platz an der Sonne mit einem 2:0-Auswärtssieg bei Anker Wismar holen konnte. Für das Team von Altlüdersdorf war es der noch für den Klassenerhalt benötigte letzte Punkt.

Im Spiel beim Tabellenelften in Altlüdersdorf musste der FCH II die frühe Führung der Gastgeber nach gerade einmal neun Minuten verkraften. Nach einer halben Stunde sahen sich die Schützlinge von Trainer Rietentiet sogar mit 0:2 im Hintertreffen (30.). Die Gastgeber hatten sich diese Führung durchaus verdient. Den Rostockern gelang dagegen in der ersten Hälfte nur sehr wenig. Keeper Paul Ladwig verhinderte mit einer Glanztat sogar noch den dritten Gegentreffer. Stürmer Marcel Kunstmann gelang vier Minuten vor dem Pausentee der wichtige Anschlusstreffer (41.). Den besseren Star in die zweite Halbzeit erwischten die Gäste. Nur drei Minuten nach Wideranpfiff gelang Maximilian Rausch der Ausgleich (47.). Nun waren die jungen Hanseaten endgültig im Spiel und erspielten sich gute Möglichkeiten. So traf Patrick Kühn aus drei Metern nur die Latte, auch Marcel Kunstmann ließ eine Riesenmöglichkeit zur Führung aus. Zwei Minuten vor dem Ende hatte Max Kremer den Siegtreffer auf den Fuß. Mit seinem Schuss aus Nahdistanz traf er nur den Keeper (88.).

„Mit der ersten Halbzeit bin ich gar nicht zufrieden. Da hatten wir Glück und einen guten Paul Ladwig, dass wir nicht sogar mit 0:3 ins Hintertreffen geraten sind. Die zweite Hälfte war dann gut. Leider haben wir zu viele Chancen ausgelassen. Wenn man nach einem 0:2 noch zurückkommt, muss man eigentlich mit einem Punkt zufrieden sein. Es war aber heute definitiv aufgrund der zweiten Hälfte mehr drin. Wir freuen uns nun auf das Spitzenspiel gegen den Berliner AK. Wir wären da schon gerne als Tabellenführer in dieses Spiel gegangen. Aber wir konnten heute halt leider nicht die große Chancen nutzen, mit einem Sieg aus eigener Kraft Tabellenführer zu werden.“, so Trainer Rietentiet.

Die Spannung im Kampf um den Staffeltitel bleibt auf jeden Fall hoch. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Kulminationspunkt. Dann wird der Tabellenzweite Berliner AK im Volksstadion erwartet. Am letzten Oberliga-Spieltag (29. Mai) schließlich muss die Mannschaft beim FC Anker Wismar antreten.

ARNE TARON

Oberliga Nord 2010/11, 28. Spieltag
SV Altlüdersdorf – FC Hansa Rostock 2:2 (1:2)

Rostock: Ladwig - Schumski, Grundmann, Wenger, Starke, Rausch (63. Tsiatouchas), Kremer, Gladrow, Kühn (78.Koop), Fikic, Kunstmann.

Tore: 1:0 Niroomand (9.), 2:0 Cissé (30.), 2:1 Kunstmann (41.), 2:2 Rausch (47.).

Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin).

Zuschauer: 335.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com