Details zum Artikel

  • Kategorie: Profis
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 1235

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Bettwäsche F.C. Hansa Rostock
  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1501 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Samstag, 15.10.2011
Profis

Neues Selbstvertrauen

Dominic Peitz traf und siegte

Dominic Peitz traf per Kopf gegen den TSV 1860 München und brachte die Hansa-Kogge auf die Siegerstraße. Foto: Joachim Kloock

Dominic Peitz traf per Kopf gegen den TSV 1860 München und brachte die Hansa-Kogge auf die Siegerstraße. Foto: Joachim Kloock

Dominic Peitz, der erst kurz vor Ende der Transferperiode aus Augsburg zum FC Hansa Rostock wechselte und in dieser Woche vom DFB mit einem Fair Play-Preis ausgezeichnete wurde, köpfte am Freitagabend die wichtige Führung gegen den TSV 1860 München.

Mit diesem, seinem ersten Torerfolg für die Rostocker, den Lartey mustergültig auflegte, legte er den Grundstein für den ersten Saisonsieg. Der Treffer hatte jedoch für ihn persönlich auch einen Preis. Im Luftduell nach der Ecke traf Löwen-Keeper Gabor Kiraly statt den Ball die Schulter von Peitz, der sich noch vor der Pause auswechseln ließ. „Der Schmerz war größer als die Freude, so dass ich alle meine Mitspieler von mir fern halten musste.“, so der Torschütze. Die Freude stellte sich aber auch bei ihm in der zweiten Hälfte wieder ein, als Innenverteidiger Matthias Holst, wiederum nach einem Standard von Mohammed Lartey, das 2:0 nachlegte und somit den ersten Dreier perfekt machte. „Wir haben gesehen, dass wir noch gewinnen können und das hat uns natürlich das größte Selbstvertrauen gegeben“, versicherte Peitz mit Blick auf die kommende Aufgabe bei Fortuna Düsseldorf.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com