Warning: mysqli_affected_rows() expects exactly 1 parameter, 0 given in /www/htdocs/fchansa/news.php on line 72
B-Junioren verlieren klar: Bittere Schlussminuten für A-Junioren - HANSA NEWS

Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 9 Jahre alt
  • Interesse: 1379

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Badeente FC Hansa
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Aufkleber F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock
  • FC Hansa Rostock - wir lieben dich total
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Eierbecher-Set  F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1555 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Sonntag, 14.10.2007
Junioren

B-Junioren verlieren klar

Bittere Schlussminuten für A-Junioren

Nach einem rassigen Spiel mussten sich die A-Junioren des FC Hansa Rostock mit einem 2:2 (2:0)-Unentschieden im Spitzenspiel gegen den FC Energie Cottbus zufrieden geben. Dabei hatte lange Zeit vieles für den fünften Saisonsieg für die Mannen von Trainer Gerald Dorbritz gesprochen.

Patrik Kühn konnte seine Mannschaft nach 20 Spielminuten in Führung bringen. Zum einem psychologisch sehr günstigen Zeitpunkt wenige Minuten vor der Pause gelang den Gastgebern sogar das 2:0 durch Max Kremer (43.), der einen Freistoss direkt verwandeln konnte. Mit dieser beruhigenden Führung ging es dann in die Pause. Bis dahin hatten sich beide Teams ein abwechslungsreiches Spiel geliefert. Die Gäste aus der Lausitz hatten leichte Feldvorteile, die Rostocker hingegen agierten im Abschluss sehr clever und effektiv.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Cottbusser dann die Schlagzahl und machten Druck. Lange Zeit konnten die Gastgeber diesem Druck auch standhalten.

Doch die Schlussviertelstunde sollte es dann aber in sich haben. So kamen die Cottbusser 15 Minuten vor dem Ende durch einen direkt verwandelten Freistoss zum 1:2-Anschlusstreffer (75.). Ganze zwei Minuten vor dem Schlusspfiff gelang den Lausitzern gar der 2:2-Ausgleich (88.). Doch das sollten noch nicht genug Nackenschläge für die Platzherren gewesen sein. So erhielt Fabian Zittlau die Rote Karte wegen einer Notbremse (88.) gegen den Cottbusser Zimmermann und auch Felix Drecoll musste in der 90. Spielminute wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz.

Mit nunmehr 14 Punkten bleiben die Rostocker, ebenso wie Cottbus in der Spitzengruppe der Liga. Erst am 4. November 2007 werden dann wieder die nächsten Punkte vergeben. Dann sind die Rostocker in Jena (Beginn 11 Uhr) zu Gast. Zuvor ist man jedoch im Landespokal gefordert. Dort haben die A-Junioren am 31.10.2007 (Beginn 10 Uhr) im Viertelfinale ein Auswärtsspiel beim FC Eintracht Schwerin zu bestreiten. Die Landeshauptstädter sind in der Regionalliga Nordost als Aufsteiger mit elf Punkten derzeit Tabellenelfter.

A-Junioren-Bundesliga 2007/08
FC Hansa Rostock – FC Energie Cottbus 2:2 (2:0)

Rostock: Schenk - Lübke (78. Nawotke), Zittlau, Pittwehn - Rausch, Jänicke, Drecoll, Schumski - P. Kühn, Kremer, Bredeveldt (66. Kuyucu).

Tore: 1:0 P. Kühn (20.), 2:0 Kremer (43., direkter Freistoss), 2:1 Miatke (75., direkter Freistoss), 2:2 Krieger (88.).

Schiedsrichter: Neumann (Elmshorn).

Gelbe Karten: Schenk, P. Kühn - Steiner, M. Zimmermann.

Gelb-Rote Karte: Felix Drecoll (90., wegen wiederholtes Foulspiel).

Rote Karte: Fabian Zittlau (88., Notbremse).

Zuschauer: 60 im Rostocker Volksstadion.

__________

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock haben die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Ausgerechnet im Heimspiel gegen Erzrivale FC Energie Cottbus mussten die junge und so erfolgreich in die Bundesligasaison gestartete Mannschaft von Trainer Roland Kroos über eine am Ende deutlich 0:3 (0:2)-Niederlage quittieren. Damit vergrößerte sich der Abstand der Rostocker, die allerdings auf dem zweiten Tabellenplatz bleiben, auf Tabellenführer Hertha BSC auf nunmehr fünf Zähler. Die Berliner hielten sich beim klaren 6:0 gegen Eintracht Braunschweig schadlos.

Zunächst begann die Partie gegen die selbstbewussten Cottbusser recht ausgeglichen. Beide Teams kamen aus dem Spiel heraus kaum zu echten Gelegenheiten. Erst eine Standardsituation musste her halten, damit es zum ersten Mal in einem Tor klingelte. Nach 19 Spielminuten hatten die Gäste einen Freistoss von der halbrechten Seite in den Rostocker Strafraum geschlagen, wo ein Lausitzer mit dem Kopf zur Stelle war – 0:1. Die Rostocker bemühten sich nun zwar weiterhin, zählbares und effektives wollte den Kroos Mannen an diesem Tag jedoch nicht wirklich gelingen. Anders die Gäste, die einen Fauxpas des Rostocker Schlussmannes Kevin Müller eiskalt ausnutzen konnten. Dieser war aus dem Tor geeilt und wollte eine Situation klären, schoss dann allerdings den ihm entgegenkommenden Stürmer an, dieser hatte dann keine Mühe mehr ins leere Tor einzuschieben (34.). So ging es mit dem soliden 2:0 Vorsprung für die clever agierenden Cottbuser in die Halbzeitpause. Nach der Pause dann fast umgehend der nächste Schock. Eine missglückte Abseitsfalle der Rostocker Hintermannschaft konnten die Gäste sogar zum vor entscheidenden dritten Treffer nutzen (47.). Diesen Nackenschlag verkrafteten die Schützlinge von Roland Kroos nun nicht mehr, die Partie war entschieden. Das Bemühen war dem FCH bis zum Schluss nicht abzusprechen, zählbares sprang jedoch einfach nicht heraus.

„So wie die drei Treffer zustande gekommen sind, ist es natürlich sehr ärgerlich. Aus dem Spiel heraus hatten die Cottbusser ja kaum Chancen. Diese Niederlage wird uns aber nicht umwerfen. Wir sind mittlerweile genug gefestigt, um das zu verdauen. In den letzten Wochen haben wir halt überdurchschnittlich gut gespielt, diesmal lief es eben nicht so gut“, so Trainer Roland Kroos.

Den nächsten Punktspieleinsatz haben die Hanseaten erst in drei Wochen, am 4. November 2007, gegen den VfL Wolfsburg (Beginn 11 Uhr). Im Landespokal trifft der FCH bereits am 30.10.2007 (Beginn 19 Uhr) auswärts auf den Greifswalder SV.

B-Junioren-Bundesliga 2007/08
FC Hansa Rostock – FC Energie Cottbus 0:3 (0:1)

Rostock: K. Müller - Wilke, Jensen, Steinfeldt (60. Starke), Gruppe - Zolinski (41. Schindel), Brügmann (71. Weilandt), Borchert - F. Kroos, Klak (54. Pohanka), Georg.

Tore: 0:1 C. Schulze (19./Kopfball nach Freistoss von der halbrechten Seite), 0:2 Dorro (34./Keeper Kevin Müller schießt den Cottbusser Stürmer nach dem Herauslaufen an, dieser hat dann keine Mühe mehr die Kugel ins leere Tor zu schieben), 0:3 Daubitz (47./die Hansa Hintermannschaft versuchte auf Abseits zu spielen).

Schiedsrichter: Taugerbeck (Heide).

Gelbe Karten: Jensen - Dorro.

Zuschauer: 105 im Rostocker Leichtathletikstadion.

Zusammengestellt von ARNE TARON

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com