Warning: mysqli_affected_rows() expects exactly 1 parameter, 0 given in /www/htdocs/fchansa/news.php on line 72
Für unsere Moral: Befreiungsschlag gegen die Kiezkicker - HANSA NEWS

Details zum Artikel

  • Kategorie: Junioren
  • Status: 5 Jahre alt
  • Interesse: 867

Social Media | Folge uns!

HANSA NEWS auf Facebook HANSA NEWS auf Twitter HANSA NEWS auf Google+ HANSA NEWS via RSS

+ + + Liveticker + + +

In unserem Hansa Rostock Live Ticker berichten wir live von den Heimpsielen des FC Hansa Rostock.

Jetzt zum Hansa Rostock Live Ticker »

Top 10 | Beliebte Fanartikel

Top 10 der beliebten Fanartikel, Bücher, DVDs und Musik vom FC Hansa Rostock.

  • Spardose F.C. Hansa Rostock
  • Tintenroller F.C. Hansa Rostock
  • 30 Jahre FC Hansa Rostock - Die Hansa Story
  • Badeente FC Hansa
  • Flaschenöffner F.C. Hansa Rostock
  • Hansa Rostock. Der Osten lebt
  • FC Hansa Rostock. Wir lieben Dich total
  • Wimpelkette F.C. Hansa Rostock
  • Kaffeebecher Tasse Pott F.C. Hansa Rostock
  • Gartenzwerg F.C. Hansa Rostock

Viel Spaß beim Stöbern der Hansa Rostock Fanartikel!

Stimmung | Unsere aktuelle Umfrage

Schafft der FC Hansa Rostock den erneuten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga?


 Ja
 Nein
 Ich weiß nicht

Wahlergebnis: 1545 Stimmen
Alle Ergebnisse anzeigen »
Dienstag, 06.03.2012
Junioren

Für unsere Moral

Befreiungsschlag gegen die Kiezkicker

Große Freude nach dem Befreiungsschlag: Die A-Junioren des FC Hansa Rostock besiegten den FC St. Pauli. Foto: Sebastian Ahrens

Große Freude nach dem Befreiungsschlag: Die A-Junioren des FC Hansa Rostock besiegten den FC St. Pauli. Foto: Sebastian Ahrens — Danke!

Den A-Junioren des FC Hansa Rostock ist am Sonnabend der ersehnte Befreiungsschlag gelungen. Gegen die zuletzt enorm starken Kicker des FC St. Pauli (Siege gegen den Hamburger SV und Werder Bremen) gelang im heimischen Volksstadion ein klarer 5:0 (4:0)-Kantersieg. Nach acht sieglosen Spielen in Serie (sechs Niederlagen und zwei Remis) gab es endlich wieder ein Dreier für das Team von Trainer Roland Kroos. Die Rostocker waren durch die lange sieglose Zeit in der Tabelle gefährlich nahe an die Abstiegszone gerückt und können nun erst einmal wieder etwas Luft schöpfen. Im Klassement ist der FCH nun erst einmal wieder mit 21 Punkten auf den neunten Tabellenplatz vorgerückt. Die Kiezkicker sind dagegen nach ihrem Zwischenhoch mit 18 Punkten Tabellenelfter.

Der FCH spielte im Nordderby gegen den FC St. Pauli vor allem eine bärenstarke erste Halbzeit und machte mit vier Toren innerhalb von nur einer knappen Viertelstunde mit vier Toren bereits frühzeitig alles klar. Den Torreigen eröffnete Erik Kemsies nach 29 Spielminuten. Nils Quaschner mit einem verwandelten Foulstrafstoß (33., nach Foul an ihm selbst) sowie einem weiteren Tor (39.) und Sargis Adamyan der ebenfalls einen Elfer im Kasten der überforderten Hamburger unterbringen konnte (44.) wuschen scharf nach. Zur Pause waren die Sankt Paulianer mit vier Treffern bedient und die Partie entschieden. Nur fünf Minuten nach der Pause gelang durch Nils Quaschner mit seinem dritten Tor der 5:0-Endstand (49.). In der verbleibenden Zeit ließen die Rostocker dann noch einige Chancen aus. Gegen sich nun ergebende Hamburger wäre an diesem Tag ein durchaus noch höherer Sieg möglich gewesen.

„Zu Beginn des Spiels hat man uns angemerkt, dass wir nach acht sieglosen Spielen durchaus etwas verunsichert waren. Johannes Brinkies hat uns da bei der ersten echten gefährlichen Hamburger Chance beim Stand von 0:0 auch gerettet. Das 1:0 war dann wie eine Erlösung. Danach lief es dann bei uns wie am Schnürchen. Gerade auch bei der Tabellenkonstellation und für unsere Moral war das ein enorm wichtiger Erfolg für uns!“, so Trainer Roland Kroos nach dem Spiel.

ARNE TARON

A-Junioren-Bundesliga 2011/12
FC Hansa Rostock – FC St. Pauli 5:0 (4:0)

Rostock: Brinkies - Nauermann, Marcos, Pägelow, Pfingstner - Krausse (64. Mielke), Kemsies, Flath, Uecker, Quaschner (77. März) - Adamyan (70. Richter).

Tore: 1:0 Erik Kemsies (29.), 2:0 Nils Quaschner (33., Foulstrafstoß), 3:0 Nils Quaschner (39., Foulstrafstoß), 4:0 Sargis Adamyan (44., Foulstrafstoß), 5:0 Nils Quaschner (49.).

Schiedsrichter: Burda (Berlin).

Gelbe Karten: Keine – Apel, Wachowski.

Zuschauer: 53.

Verfolge uns auch auf Facebook, Twitter und Google+. Exklusiv mit Fotostrecken, Liveticker, Kurzmeldungen und mehr.

Kommentare powered by Disqus
Empfohlene Online-Angebote: DDR-Fußball, Warnemünde, Kreuzfahrten, WordPress Agentur, Mediation Berlin, all-inkl.com