Spanien ist Europameister 2012

Auch wenn es schon vorher klar war: Spanien ist Europameister 2012

Spanien EM 2012

Spanien bei der EM 2012 (Foto: braveheartsports / flickr.com)

Nicht nur die Vorhersagen auch die Bilanz aus 19 Tagen Fußball bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine bestätigen Spanien als verdienten Titelträger. Die Spanier verteidigten ihren europäischen Titel in beeindruckender Manier. In der Qualifikation als auch bei der Endrunde der Meisterschaft blieb die Mannschaft von Erfolgstrainer Vincent del Bosque unschlagbar. Auch das Torverhältnis von zwölf zu eins Toren und der Titel des Torschützenkönigs für Fernando Torres (3 Tore) sind ein Beweis dafür.

In der Ewigen Rangliste der EM 2012 führen die Spanier das Feld vor Finalgegner Italien und Deutschland ähnlich souverän an wie die aktuelle FIFA-Weltrangliste.

Rekord: Europameister Spanien dominiert Finale gegen Italien

Das beste zum Schluss. Welt- und Europameister Spanien dominierte im Finale der EM 2012 Italien beim 4:0 (2:0) nach belieben und verteidigte erstmal seinen Titel. Europameister, Weltmeister, Europameister, so die Stationen, ein lupenreiner Hattrick, der Spanier seit 2008. Mit Champions-League-Sieger Fernando Torres stellte die Rote Furier zudem den Torschützenkönig der UEFA Euro 2012.

EM-Finale Spanien Italien EM 2012

EM-Finale: Spanien vs. Italien 2012 (Foto: Arvedui89 / Wikimedia Commons)

Von Beginn an zeigten die Spanier im Endspiel in welche Richtung diese Finalreise ging. David Silva per Kopf (14.) und Jordi Alba (41.) stellten bereits im ersten Durchgang die Weichen sehenswert auf Sieg. In der zweiten Hälfte dezimierten sich die Italiener nach einer Verletzung von Thiago Motta drei Minuten nach seiner Einwechslung selbst. Zu zehnt, da das Wechselkontingent ausgeschöpft war, mussten sie anschließend noch zwei Kontertreffer der eingewechselten Chelsea-Kicker Fernando Torres (84.) und Mata (88.) zum höchste EM-Endspielergebnis aller Zeiten hinnehmen.

Apropos Rekorde: Spaniens Kapitän und Torhüter Iker Casilla bekam im gesamten Turnier nur einen Gegentreffer und hielt in den letzten zehn K.O.-Spielen die Null. Mit drei EM-Titeln (1964, 2008 und 2012) zogen die Südeuropäer mit Deutschland gleich.

Ausgewählte Twitter-Kommentare zum Finale

Gruppe C: Spanien deklassiert Irland

Kurzmitteilung

Im Abendspiel der Gruppe C fertigten klasse aufgelegte Spanier die vollkommen überforderten Iren mit 4:0 (1:0) ab. Es war eine Demonstration höchster Fußballkunst im Umgang mit Ball und Gegner. Die Iren waren 90 Minuten lang chancenlos und am spanischen Strafraum quasi nie anzutreffen. Zwar stand es zur Pause nur 1:0 durch einen Treffer von Fernando Torres (4.), doch wusste man zu jedem Zeitpunkt des Spiels, dass es dabei nicht bleiben würde. So klingelte es wenig überraschend bereits in der 49. Spielminute erneut im Tor von Keeper Shay Given. David Silva ließ seine fußballerischen Qualitäten aufblitzen und spielte mit der gesamten Defensive Katz und Maus. Spätestens zu diesem Zeitpunkt vermochte selbst der größte Optimist nicht mehr über einen möglichen Punktgewinn Irlands nachzudenken. Weitere Treffer durch Fernando Torres (70.) und den eingewechselten Cesc Fabregas (83.) sorgten für klare Verhältnisse.

http://www.youtube.com/watch?v=BVcFOvUhhT8

Für eine atemberaubende Atmosphäre sorgten die irischen Fans auch beim Spielstand von 0:4 mit dem Klassiker »The Fields of Athenry«. ARD-Kommentator Tom Bartels schwieg minutenlang, bis zum Abpfiff. Danke!