Italien löst das Ticktet für das Halbfinale

Kurzmitteilung

Am Abend setzte sich die Squadra Azzurra mit 4:2 im Elfmeterschießen gegen England durch und ist damit Gegner der Deutschen im EM-Halbfinale.

In den vorangegangenen 120 Spielminuten vermochten es die Italiener nicht ihre drückende Überlegenheit in Tore umzumünzen. Balotelli & Co. vergaben reihenweise gute Möglichkeiten gegen enttäuschende Engländer. Einzig Joe Hart im Tor der Engländer wusste zu überzeugen und wehrte sich nach Kräften gegen die immer wieder anrollenden Angriffswellen. Für den Zuschauer war dabei vor allem die offensiv ausgerichtete Spielweise Italiens sehenswert und zugleich überraschend. Der Ball lief sicher durch die eigenen Reihen und wurde ungewohnt zügig vor das gegnerische Tor befördert. Vom allseits bekannten und teilweise geächteten Catenaccio war nicht viel zu sehen. Und wenn, dann eher schlecht als recht von den „Three Lions“ praktiziert.

Im Elfmeterschießen waren es dann die beiden Engländer Ashley Young und Ashley Cole die die Italiener jubeln ließen. Der Fehlversuch von Riccardo Montolivo fiel nicht weiter ins Gewicht. Italien steht im Halbfinale der UEFA EURO 2012.

Twitter-Kommentare zu #ENGITA

https://twitter.com/Spielfeste/status/216997719246503936

Gruppe D: England und Frankreich stolpern ins Viertelfinale der EM 2012

Kurzmitteilung

England und Frankreich stehen im Viertelfinale der EM 2012 in Polen und der Ukraine. Die Gastgeber sowie Schweden schieden in der Gruppe D aus.

Während England durch einen Treffer von Stürmerstar Wayne Rooney in der 48. Minute die Ukraine mit 1:0 besiegte und in der 62. Minute von einem nicht gegebenen Treffer für die Ukraine profitierte, verabschiedete sich die schwedische Elf mit einem 2:0-Sieg gegen Frankreich aus dem Turnier.

Schweden Fans EM 2012

Schwedische Fans (Foto: DocSnyder / flickr.com)

Die schwedischen Treffer erzielten Zlatan Ibrahimovic in der 54. Minute und Sebastian Larsson in der Nachspielzeit. Larsson hatte bereits den Treffer von Ibrahimovic vorbereitet. Dennoch zieht Frankreich als Zweiter der Gruppe D in die Runde der letzten acht Mannschaften ein, England sicherte sich den ersten Platz, während für den Co-Gastgeber Ukraine das Turnier bereits nach der Gruppenphase beendet ist.

Im Viertelfinale kommt es damit zu der Partie England gegen Italien, während Frankreich auf den amtierenden Welt- und Europameister Spanien trifft. (dts)

England vertraut auf Wayne Rooney, Schweden möchte sich mit Sieg gegen Frankreich verabschieden

Kurzmitteilung

Am letzten Spieltag der EM-Vorrunde steht Co-Gastgeber Ukraine in der Gruppe D vor dem EM-Aus. Für England und Frankreich stehen die Chancen auf das Viertelfinale gut, Schweden ist bereits ausgeschieden.

Die englische Nationalelf vertraut auf Stürmerstar Wayne Rooney, der nach einer Sperre über zwei Spiele am Dienstag gegen die Ukraine erstmals wieder auflaufen wird. „Er ist fit wie alle anderen Spieler und gut drauf. Ich bin von seinen Trainingsleistungen beeindruckt“, sagte Trainer Roy Hodgson. Auch bei seinen Mitspielern genießt der 26-Jährige großen Rückhalt. „Er ist ein Weltklassespieler, der jede Mannschaft besser macht. Wenn er gut spielt, kann er den Unterschied ausmachen“, meinte Kapitän Steven Gerrard.

Im Gastgeberland Ukraine schwindet währenddessen die Hoffnung, das Viertelfinale noch erreichen zu können. Es bedürfe schon eines Wunders, um England zu schlagen, schrieben ukrainische Medien im Vorfeld der Partie. Nach der 0:2-Niederlage gegen Frankreich hatten ukrainische Fans ihre Mannschaft außerdem ausgepfiffen.

Die schwedische Nationalmannschaft, die nach zwei Niederlagen bereits keine Chance mehr auf das Erreichen ein Weiterkommen hat, will das Turnier mit einem Sieg gegen Frankreich positiv beenden. „Wir werden alles dafür tun, um dieses Spiel zu gewinnen und uns mit einer guten Leistung und einem guten Ergebnis aus diesem Turnier zu verabschieden“, sagte Trainer Erik Hamren am Montag. Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht, denn den Franzosen würde sogar eine knappe Niederlage ausreichen, um endgültig ins Viertelfinale einzuziehen.

Laurent Blanc, Trainer der Equipe Tricolore, will trotzdem vollen Einsatz von seiner Mannschaft sehen, um den ersten Platz der Gruppe D zu erreichen. „Die Schweden haben in diesem Turnier natürlich nicht die Ergebnisse erreicht, die sie erreichen wollten. Aber sie sind immer noch ein schwerer und gefährlicher Gegner“, versicherte Blanc vor dem Spiel am Dienstagabend.

Die Partien zwischen England und der Ukraine in der Donbass Arena von Donezk und Schweden gegen Frankreich in der Arena von Kiew werden um 20:45 Uhr angepfiffen. (dts)

Gruppe D: Schweden nach Niederlage gegen England vorzeitig ausgescheiden

Kurzmitteilung

Die schwedische Nationalelf verlor ihr zweites Spiel in der Gruppe D gegen England mit 2:3 (0:1) und verspielte somit den Einzug ins Viertelfinale vorzeitig.

Bereits zur Halbzeit führten die Three Lions mit 1:0. Andy Carrolls bescherte den Männern von der Insel im ausverkauften Olympiastadion in Kiew das erste Tor (23.). In der zweiten Hälfte fanden die Schweden relativ unverhofft wieder ins Spiel. Ein Eigentor von Johnson brachte zunächst den Ausgleich (49.), dann schoss Mellberg die Tre Kronor in Führung (59.). Anschließend legten beide Teams ihre taktischen Zwänge völlig ab und die Partie gestaltete sich bis zum Ende offen und spannend. Auf Seiten der Engländer trafen Walcott (65.) und Welbeck (78.) zum ersten englischen Sieg bei der EM 2012.

Die Mannschaft von Trainer Hodgson trifft am kommenden Dienstag auf die Ukraine, Schweden spielt zeitgleich ohne eigene Chance auf das Viertelfinale gegen Frankreich.

Gruppe D: Remis im Duell Frankreich vs. England

Kurzmitteilung

Im ersten Spiel der Gruppe D trennten sich Frankreich und England am frühen Abend mit 1:1 (1:1). In einem ausgeglichenen Spiel gingen die Engländer nach einem Freistoß von Steven Gerrard durch einen Kopfball von Joleon Lescott (Manchester City) in Führung (30.). Es dauerte allerdings nur neun Minuten bis Samir Nasri, ebenfalls bei Manchester City aktiv, sehenswert ausglich (39.). Im weiteren Verlauf der Partie gab es wenige Höhepunkte und daher keine weiteren Tore! Am Ende war es eine gerechte Punkteteilung mit viel Luft nach oben für beide Mannschaften. Lediglich Gastgeber Ukraine und Schweden dürften dieses Ergebnis begrüßen und ihre Hoffnungen auf den jeweiligen Viertelfinaleinzug stärken.

Spielszene UEFA Euro EM 2012