Deutschland in der FIFA-Weltrangliste hinter Europameister Spanien

Kurzmitteilung

Die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine ist beendet und hinterließ deutliche Spuren in der aktuellen Fußball-Weltrangliste der FIFA. Spanien führt souverän, Deutschland überholte Uruguay und schob sich auf den zweiten Rang.

Deutschland EM 2012Europameister Spanien baute seine Spitzenposition nach dem Titelgewinn weiter aus, EM-Finalist Italien schaffte den Sprung unter die besten zehn Mannschaften und kletterte auf den sechsten Rang. Die beiden Halbfinalisten Portugal und Deutschland etablierten sich auf dem fünften und zweiten Platz der Rangliste. Vier Positionen abwärts ging es hingegen für das schwächelnde Team der Niederlande, die sich nach der enttäuschenden EM 2012 auf dem achten Platz wiederfinden.

In den vergangenen Wochen wurden 133 Länderspiele ausgetragen, wovon 31 auf die Europameisterschaft, 60 auf die WM-Qualifikation, 15 auf die afrikanische Kontinentalqualifikation und die restlichen 27 auf Freundschaftsspiele entfielen.

FIFA-Weltrangliste vom 4. Juli 2012

Rang Nation Punkte
1. Spanien 1691
2. Deutschland 1502
3. Uruguay 1297
4. England 1294
5. Portugal 1213
6. Italien 1192
7. Argentinien 1095
8. Niederlande 1079
9. Kroatien 1050
10. Dänemark 1017
11. Brasilien 1012
12. Griechenland 1003
13. Russland 981
14. Frankreich 980
15. Chile 961
16. Elfenbeinküste 939
17. Schweden 909
18. Tschechische Republik 854
19. Mexiko 832
20. Japan 829
21. Schweiz 828
22. Kolumbien 814
23. Australien 807
24. Norwegen 780
25. Paraguay 772
26. Republik Irland 762
27. Ecuador 752
28. Korea Republik 740
29. Türkei 735
30. Bosnien-Herzegowina 729
46. Ukraine 621
….
54. Polen 560

Quelle: FIFA.com

EM-Twitter-Schau: Das Halbfinale Deutschland vs. Italien im Rückblick

Kurzmitteilung

Alles wie immer… Und am Ende gewinnen immer die Italiener. So war es im Halbfinale der EM 2012 oder generell in den Partien bei großen Fußball-Turnieren zwischen Deutschland und der Squadra Azzurra. Die Tore haben dem Spiel nicht gut getan, Hochmut kommt vor dem Ball – otelli oder einfach nur F***, twitterten PickiHH, siegstyle und HansSarpei nach #GERITA bei der #EM2012.

Das Duell ist gespielt und wir schauen noch mal zurück, was bei Twitter während und nach dem Spiel über die Bildschirme flatterte.

Ausgewählte Twitter-Kommentare

https://twitter.com/Maria/status/218437153569521664

Halbfinale: Italien-Albtraum statt Sommermärchen für Deutschland

Aus. Aus. Die Mission 2012 ist ausgeträumt, das Sommermärchen ein Italien-Albtraum. Wie bei der WM 2006 bezwang Italien die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale der EM 2012 mit 2:1 (2:0). Mario Balotelli schoss die Squadra Azzurra mit seinen beiden Toren ins Finale, der Anschluss von Mesut Özil fiel vergeblich.

Halbfinale Deutschland Italien EM 2012

Halbfinale: Deutschland vs. Italien EM 2012

Der erste Durchgang begann erfolgsversprechend mit guten Szenen der von Joachim Löw umgestellten deutschen Elf. Doch die Tore schossen die Italiener. Zweimal war es Mario Balotelli, der Manuel Neuer bezwang (20., 36.).

Zur zweiten Halbzeit ersetzten Miroslav Klose und Marco Reus die schwächelnden Mario Gomez und  Lukas Podolski. Reus gab nach dem Seitenwechsel auch gleich den ersten Torschuss ab (47.) und sorgte mit einem direkten Freistoß, den Buffon an die Latte klatschte, für etwas Hoffnung. Die Italiener ließen durch Balotelli (60.) und Marchisio (76., 75.) große Chance aus und verhinderten anschließend alle wütenden aber letztlich harmlosen Angriffe der deutschen Adler ab. Zwei Minuten vor Schluss verwandelte Mesut Özil einen Handstrafstoß (90.+2), der lediglich noch für Ergebniskosmetik sorgte.

Im Finale trifft Italien am 1. Juli 2012 in Kiew auf Titelverteidiger Spanien.

Deutschlands und Italiens Nationalhymnen zur Einstimmung

Kurzmitteilung

Nationalhymnen beider Mannschaften vor dem Anpfiff der Länderspiele gehören zum Fußball wie Abseits und Siegtreffer. Zur Einstimmung auf das zweite Halbfinale der EM 2012 zwischen Deutschland und Italien haben wir euch beiden Hymnen zum Reinhören und Mitsingen herausgesucht.

Die Hymnen, die im Fußball schon vor dem Ersten Weltkrieg erklangen, seien „eine feierliche Einstimmung auf ein Großereignis, die auf einen fairen sportlichen Wettkampf zweier befreundeter Nationen hinweist”, sagt Sporthistoriker Karl Lennartz von der Sporthochschule Köln. Im Gegensatz zu Khedira, Özil oder Boateng, die die Hymne nicht mitsingen, steht bei den Italienern ein wahrer Sänger im Tor. Italiens Kapitän Gianluigi Buffon singt die Nationalhymne so inbrünstig wie kein anderer.

Deutsche Nationalhymne

Die deutsche Nationalhymne besteht seit 1991 ausschließlich aus der dritten Strophe des Deutschlandliedes von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Die Melodie stammt aus der früheren Kaiserhymne „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ von Joseph Haydn.

Italienische Nationalhymne

Die italienische Nationalhymne lautet Fratelli d’Italia (Brüder Italiens) und deren Text stammt von Goffredo Mameli, die Melodie entstammt der Feder von Michele Novaro.

Stimmen der deutschen Nationalspieler vor dem Klassiker gegen Italien

Vor dem Fußball-Klassiker Deutschland gegen Italien äußerten sich auch die deutschen Nationalspieler über ihre Social Media-Kanäle auf Facebook und Twitter. Einige stimmten zusätzlich auf ihrem Blog mit ein.

Philipp Lahm via Facebook

Die Vorfreude auf das Halbfinale gegen Italien ist riesig. Wir sind gut drauf und die Stimmung in der Truppe ist ausgezeichnet. Das ganze Team ist heiß auf das Spiel. Wir hoffen natürlich auch wieder auf so eine sensationelle Unterstützung der Fans wie zuletzt.

Bastian Schweinsteiger via Facebook

4 mal gespielt, 4 mal gewonnen und jetzt sind wir heiß auf morgen!

Mario Götze via Blog

Wir sind wild entschlossen und wollen unbedingt ins Endspiel nach Kiew, doch der Gegner ist eine echt harte Nuss. Trotzdem glaube ich, dass wir stark genug sind, um dieses Ziel zu erreichen.

Toni Kross via Twitter

Mats Hummels via Blog

Man muss als Team immer eine Gefährlichkeit ausstrahlen. Speziell gegen eine Mannschaft wie Italien, bei der schnell Selbstbewusststein und das Bewusstsein entsteht, alles im Griff zu haben.

Mario Gomez via Facebook

Gegen Italien hoffe ich auch wieder auf einen Einsatz von Beginn an, nachdem ich gegen Griechenland zunächst auf der Bank gesessen habe. Aber egal wer spielt, wir wollen gemeinsam unser nächstes Ziel Finale erreichen.

Holger Badstuber via Facebook

Noch zwei Tage!
Grüße aus Polen