Rekord: Europameister Spanien dominiert Finale gegen Italien

Das beste zum Schluss. Welt- und Europameister Spanien dominierte im der Italien beim 4:0 (2:0) nach belieben und verteidigte erstmal seinen Titel. Europameister, Weltmeister, Europameister, so die Stationen, ein lupenreiner Hattrick, der Spanier seit 2008. Mit Champions-League-Sieger stellte die Rote Furier zudem den Torschützenkönig der UEFA Euro 2012.

EM-Finale Spanien Italien EM 2012

EM-Finale: vs. 2012 (Foto: Arvedui89 / Wikimedia Commons)

Von Beginn an zeigten die Spanier im Endspiel in welche Richtung diese Finalreise ging. David Silva per Kopf (14.) und Jordi Alba (41.) stellten bereits im ersten Durchgang die Weichen sehenswert auf Sieg. In der zweiten Hälfte dezimierten sich die Italiener nach einer Verletzung von Thiago Motta drei Minuten nach seiner Einwechslung selbst. Zu zehnt, da das Wechselkontingent ausgeschöpft war, mussten sie anschließend noch zwei Kontertreffer der eingewechselten Chelsea-Kicker Fernando Torres (84.) und Mata (88.) zum höchste EM-Endspielergebnis aller Zeiten hinnehmen.

Apropos Rekorde: Spaniens Kapitän und Torhüter Iker Casilla bekam im gesamten Turnier nur einen Gegentreffer und hielt in den letzten zehn K.O.-Spielen die Null. Mit drei EM-Titeln (1964, 2008 und 2012) zogen die Südeuropäer mit Deutschland gleich.

Ausgewählte -Kommentare zum Finale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.