EM 2012: Bundestrainer Joachim Löw schlägt Balljungen den Ball weg

Bundestrainer Jogi Löw wirkte in der zweiten Partie der Deutschen gegen die von Beginn an locker und gut drauf. Beim Spielstand von 0:0 schlenderte er in der 22 Minute kaugummikauend und haarerichtend von seiner Coaching-Zone in Richtung Spielfeld. Sein Blick gerichtet auf einen Ball — den von einem ukrainischen Balljungen, der ihn unter dem Arm geklemmt festhielt. Jogi nahm Maß, kickte den Tango 12 mit der Hand nach vorne und grinste sich eins.

http://www.youtube.com/watch?v=qSyd6Q3GWLo

-Reporter Béla Réthy sprach in dieser Szene von einem gestern im Training sehr, sehr ernsten Eindruck, den der Bundestrainer hinterlassen hatte. Das Spiel seiner Mannschaft schien diese Ernsthaftigkeit aufgelöste zu haben. Am Ende siegte seine Elf mit 2:1 und sicherte sich die alleinige Tabellenführung in der . Die Oranje von Bondscoach Lambertus „Bert“ van Marwijk stehen nach dem zweiten Spieltag mit null Punkten dar und haben nur noch theoretische Chancen auf das Viertelfinale der EM 2012.

Nachtrag: Die Löw-Balljungen-Szene entstand bereits vor Anpfiff der Partie und wurde in der 22. Spielminute eingespielt. Das ZDF hat bereits seinen Protest eingelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.